Direkt zum Hauptbereich

Posts

Erbsensuppe zur Gesesung

  (unbeauftragte Werbung) Nun hat der Virus mich auch erwischt...nach drei unangenehmen Tagen mit Gliederschmerzen, Husten, Schnupfen und erhöhter Temperatur geht es mir nun viel besser... Vielleicht liegt das aber auch der leckeren Erbsensuppe, die mir mein Liebster gestern gekocht hat...nun gut, den Tipp zum Rezept hat er von mir. Wir haben nämlich im vergangenen Jahr ein Rezeptbuch bekommen mit dem Titel: Aachener Weihnachtsküche und aus diesem Buch stammt das Rezept, das er benutzt hat. Ich muss sagen, sie ist ihm perfekt gelungen! Weil es mir nun besser geht, kann ich mich nun auch gut mit dem Thema Weihnachten befassen...so ein kleines Häkelprojekt geht doch immer. Vielleicht habt ihr es auch schon entdeckt, dass die unermüdliche Tanja Steinbach wieder eine schöne Anleitung herausgebracht hat....du kannst sehr gut Reste verwerten und damit Geschenke oder Karten verzieren...inzwischen bin ich schon bei Nummer 6 *lach...obwohl...eigentlich häkele ich nicht so gerne. Frau kann dabe
Letzte Posts

Kinder, wie die Zeit vergeht

(unbeauftragte Werbung) Hätte nicht mir die liebe Fishtownladie neulich eine email geschrieben und sich lieb nach mir und meinem Wohlergehen erkundigt, wer weiss, ob ich dann hier vor meinem Laptop sässe und euch schreiben würde... Mein letzter Beitrag war vom August diesen Jahres...die Jacke überzeugt mich wegen der Farbe immer noch nicht so ganz, aber ich werde mich gewöhnen. Kuschelig ist sie auf jeden Fall! Gestrickt habe ich in den vergangenen Wochen nicht sehr viel, denn dafür war nicht genug Zeit...aber davon nachher mehr... Die Anleitung für die kleinen Halstücher fand ich bei der dänischen Designerin Petitknit Sie lassen sich schnell stricken und sind ein ideales Geschenk oder Mitbringsel in der kalten Jahreszeit  Meine Freundin brachte mich auf die Idee Topflappen zu filzen...ich probierte eine Anleitung von drops design... Leider sind sie nocht nicht in Gebrauch und ich kann ich noch nicht berichten, ob sie praktikabel sind... Auf jeden Fall sind auch sie schnell gestrickt.

Der nächste Winter kommt bestimmt

(unbeauftragte Werbung) ...unvorstellbar bei den Temperaturen, oder? Meine Stricklaune ist arg dezimiert und ich sehne mich nach gemässigten Temperaturen! Immer wenn sich diese einstellten in den vergangenen Wochen, nahm ich dann doch die Nadel zur Hand...Lange bin ich um diese Technik herumgeschlichen und nun war es soweit! Ein von oben Projekt mit Schulterpasse! Es sollte der Frozen Lake Cardigan von Drops Design werden. Hier bin ich nämlich ganz sicher, dass ich die Anleitung auf Anhieb verstehe... das Garn stammt auch von Drops und ist wirklich sehr kuschelig... ganz verliebt bin ich in die Schulterlinie. Falls er mir steht, gibt es bestimmt ein weiteres Exemplar...denn mit sinkenden Temperaturen kommt die Stricklust bestimmt wieder... Bei meinen Fahrten in die Landeshauptstadt oder sonst wohin, komme ich immer wieder an Bücherschränken vor bei. Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht 2 Exemplare aus meinem Bücherregal dort abzulegen und finde doch ganz oft auf Anhieb ein interresa

Unterwegs sein ist das Ziel

(Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten) Schön war die vergangene Woche!!! Voller Aktivitäten und Erlebnisse... Am Montag startete ich mit einem Omatag...was ja immer wieder wunderschön ist! In den letzten Wochen war die nördliche Düssel am Hofgarten immer wieder unser Ziel. So auch dieses Mal und wir konnten regelrecht einen Kindergarten von Gänsen, Schwänen, Hühnern und Enten beobachten... das Enkelmädchen ist immer sehr interessiert und lässt sich gerne erklären, woran man Entenmama und Entenpapa erkennen kann. Nach einiger Überlegung kam sie dann zu dem Schluss, dass dort eine Entenoma und ein Entenopa herumlaufen würde...wenn sie das meint, wird es wohl stimmen, oder ? *lach Den Mittwochnachmittag verbrachte ich bei den Eltern und war erleichtert zu sehen, dass mein Vater so langsam wieder zu Kräften kommt...ich bewundere seine Willenskraft und seinen Mut!   So konnten wir am Feiertag unbeschwert einen Ausflug antreten...in aller Frühe starteten wir in unserer Kreisst

Wenn einer eine Reise tut

(Dieser Beitrag kann unbeauftrage Werbung enthalten) Wie ihr hier seht, ist unser kleines Provinznest noch nicht an die grosse Welt angeschlossen. Die Gleise werden von dem heimischen Hersteller landwirtschaftlicher Maschinen in der Farbe Saatengrün genutzt, um Mähdrescher in alle Herrenländer zu exportieren. Ab 2025 soll auch der Bahnverkehr für den ÖPNV wieder möglich sein... bis dahin nutzen wir den Bus, der halbstündlich die Kreisstadt erreicht und den Umstieg in die Züge ermöglicht...mit der Einführung des 9-Euro-Tickets sind die Busse gut gefüllt, wie ich in dieser Woche dreimal beobachten konnte...auch der RE6 Richtung Köln war am Dienstag voller als sonst. Am Mittwoch zog es uns nach langer Zeit wieder in die ehrwürdige Kurstadt Bad Oeynhausen. Ich kenne diese Stadt seit Kindheitsbeinen an...meine Oma wohnte in einem Vorort und wir konnten aus ihrem Wohnzimmerfenster im den legendären  Jordansprudel bewundern...  Um 9.07 stiegen wir in den Bus und sollten mit 10 Minuten Umstie

Vom Mai in den Juni

Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten Auf dem Rückweg von Düsseldorf hatte ich am Mittwoch Gelegenheit diesen endrucksvollen Doppelregenbogen im Bild festzuhalten...seid ihr auch einwenig abergläubisch? Ich nehme ihn als hoffnungsvolles Zeichen...die Bahnfahrt verlief problemlos wie an einem gewöhnlichen Mittwoch eben. Schülergruppen waren unterwegs, denn die Ferienzeit naht und die Abschlussklassen nutzen die Tage, um noch Fahrten zu unternehmen. Die Schüler um uns herum waren allesamt in ihre Handys vertieft, während sich das Begleiterteam angeregt unterhielt...   Am Donnerstag überraschte uns ein Freund mit diesem Blumenstrauss, um nachträglich zum Geburtstag zu gratulieren...mein Geburtstag war im März und der meines Mannes im vegangenen November *lach Aber die Überraschung war gelungen und die Freude riesengross... Der zweite Ausflug mit dem 9-Euro-Ticket sollte uns in die Provinzmetropole führen, die wir zwei jahre lang wegen Corona gemieden hatten...hier seht ihr e

Woche im Mai

(Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten) Wenn ich mit dem Enkelmädchen unterwegs bin, schauen wir dieser Tage gerne, was die Gänsekinder im Hofgarten so machen: Dieses hier geniesst wie wir die Sonne, während die Eltern fleissig sind. So muss es sein, oder? In unserem kleinen Provinzstädtchen gibt es für den Dienstagmarkt ein neues ehrenamtliches Angebot der AWO: Marktkaffee im Wilhalm. Gleich beim zweiten Termin am vergangenen Dienstag waren wir dabei und trafen dort in lockerer Runde einige Bekannten...der Kaffee war lecker...mein Liebster konnte sich garnicht trennen und wir vergassen beinahe den Einkauf auf dem Markt. *Zwinker   Die Nähmaschine war ja bei mir beinahe in Vergessenheit geraten...aber das Baby vom Enkelmädchen muss ja nun auch ein Sommeroutfit bekommen...der Anfang ist gemacht! Fündig geworden bin ich wieder hier... super easy und schnell genäht!  Last but not least! Das 9-Euro-Ticket! Ich werde es gleich am ersten Tag für meine Fahrt zum Enkelmädchen n