Direkt zum Hauptbereich

Posts

Gehört, gesehen, gelesen (Teil3)

(Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten) Guten Morgen ihr Lieben, bevor ich heute auf das Thema "gelesen" eingehe, muss ich euch erst einmal von meinem Strickmisserfolg dieser Woche berichten...vielleicht erinnert ihr euch noch, dass ich recht begeistert ausprobiert habe, Socken von der Spitze aus zu stricken...nun ja, es ließ sich ganz nett an...die Spitze war schnell gestrickt ...auch der Fuß und schlussendlich die Ferse nach der Anleitung, die ich hier gefunden habe ...   So sah das gute Stück aus! Ihr merkt schon ich spreche in der Vergangenheit, denn das gute Stück existiert nicht mehr...ich habe geribbelt! ....und zwar in Gänze! Der Fuß war 2cm zu lang...und ich hatte keine Lust diesen Fehler zu beheben...was habe ich nur falsch gemacht???...ich stelle nun dieses Projekt etwas zurück...es scheint mir doch nicht so gut geeeignet, denn wenn ich normal vom Schaft aus stricke, kann ich besser anprobieren und entscheiden wann ich mit der Spitze beginnen muss...
Letzte Posts

Gehört, gesehen, gelesen (Teil2)

(Dieser Post kann unbeauftragte Werbung enthalten) Nun ist er fertig und gefällt mir sehr! Ein federleichter Pulli aus Drops Alpaka Silk ...So hatte ich nun aus 500g Wolle zwei Projekte erstellt: einen Pullunder und einen Pullover ...beide extrem kuschelig... Aber eigentlich will ich euch ja heute etwas zu einigen meiner Seh-erlebnisse berichten...Wo fange ich an? Das Life-Tv bietet nicht immer wirklich Sehenswertes, finden mein Liebster und ich...Arte und 3sat sind da unsere Lieblinge, bei netflix schaue ich vornehmlich Serien und er Dokus...so gibt es auch viele Tage an denen der Fernsehapparat nach den 20.00 Uhr Nachrichten von Tv auf Radio umgestellt wird... Natürlich wurde ich von dem Hype zur Serie Bridgerton auch angesteckt und war anfänglich recht begeistert, erinnerte mich doch erste Folge sogleich an Jane Austen "Stolz und Vorurteil"...Standesdünkel und Brautschau im England von 1813 ...irritiert war ich zunächst von der Auswahl der Schauspieler...eine farbige als e

Gehört, gesehen, gelesen (Teil1)

Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten) Ihr werdet es nicht glauben, aber mein Vorrat an Sockenwollresten ist noch nicht aufgebraucht...also starte ich mal mit einem kleinen Projekt, dass ich schon immer mal stricken wollte... Socken Toe Up gestrickt...zunächst dachte ich ja wozu das? Es klappt doch auch gut vom Schaft aus...aber um Reste zu verwerten ist diese Methode passender, denn die Schaftlänge kann ja so besser variiert werden... Überzeugt und hier fündig geworden.... Ausserdem liegt da noch mein Pullover....und will beendet werden...aber der Winter ist noch lang...  Beim Stricken hat Frau ja mindestens die Ohren und auch manchmal die Augen frei und kann deshalb gut dabei zuhören...müssen die Hände einmal ruhen, nimmt sie ein Buch zur Hand ...so bin ich auf das heutige Winterthema gekommen, um euch nach und nach über meine Fundstücke zu berichten... Waren es früher gerne CDs, gekauft oder ausgeliehen, benutze ich heute nur noch die ARD Audiothek als App auf dem Han

Reha zu Hause

  ( Dieser Post kann unbeauftragte Werbung enthalten) Eigentlich sässe ich jetzt im Zug nach Badenweiler... dort sollte meine Anschlussheilbehandlung stattfinden. Aber wegen der hohen Inzidenzzahlen sagte ich dieses Angebot schon im Dezember ab, weil da schon abzusehen war, dass mit stark sinkenden Zahlen in absehbarer Zeit nicht zu rechnen sein wird und die verschärften Coronabestimmungen geben mir da ja auch Recht. Nun sitze ich aber mit einem Kaffe und Leckerli (Domspitzen aus Aachen von Nobis...Mmmmh) im heimischen Wohnzimmer... Was also tun? Kann Frau auch zu Hause kuren?  Ansatz weise schon, denn der Ehemann sorgt für gesunde Ernährung...heute gibt es gesunde Hühnersuppe! Unter mangelnder Beschäftigung habe ich noch nie gelitten und so wende ich mich in dieser Zeit mal lang vergessenen Hobbys zu. Vorher schliesse ich aber mein ultimatives Langzeitprojekt ab, das ich gefühlt vor 10 Jahren begonnen habe. Es sollte meine Rentnerdecke werden...jetzt bin ich nun schon beinahe 2 Jahre

Neues Jahr, neues Glück

(Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten) Ach, wie gut, dass das ungeliebte Jahr 2020 nun vorbei ist...ich als unverbesserliche Optimistin blicke mit Zuversicht in das kommende Jahr. Ein Impfstoff wird sicherlich die Coronasituation verbessern und etwas Normalität in unseren Alltag zurückbringen. Wird es wieder so wie vorher? Ich glaube es kaum. Die Verunsicherung sitzt tief...das braucht einfach Zeit...nutzen wir sie, um alte Gewohnheiten auf den Prüfstand zu stellen und neu Erworbenes, was uns gefällt zu nutzen und zu kultivieren... Alles das gilt auch für meine eigene Gesundheit/Krankheit und deren Therapie, die jetzt fürs erste behandelt ist...die nächste Kontrolluntersuchung steht in acht Wochen an und die Reha wurde in den Sommer oder Herbst verschoben.  Verwundert verfolge ich die Diskussionen um Corona und den Impfstoff in den Medien. Viele Diskussionen scheinen verfrüht, manchem wird sehr viel Raum gegeben. Das ist für mich aber doch ein Zeichen dafür, dass wir in

Licht am Horizont

(unbeauftragte Werbung) Heute setze ich mich mal früher an den Kaffeetisch zu Andrea ...Hoffe ich doch dort zu lesen, dass sich ihre häusliche Situation schon gebessert hat... Andererseits zieht mich heute nichts auf den heimischen Wochenmarkt, trotz Sonnenschein... Obwohl dieser Sonnenschein viel dazubeiträgt meine Laune zu heben...Das Bild oben repräsentiert aber die Stimmung der Woche : trübe und müde mit Licht am Horizont... Aufgenommen habe ich es während meiner täglichen Taxifahrt ins Krankenhaus der Kreisstadt. Zwei Termine muss ich noch wahrnehmen und dann habe ich diesen Teil meiner Therapie geschafft... Inzwischen gibt es dort einen Coronaausbruch und die täglichen Patienten werden direkt in die jeweiligen Praxen geleitet... Um uns in diesen Zeiten abzulenken und aufzuheitern, kommen wir hin und wieder auf schräge Gedanken...so am vergangenen Samstag. Als das Wetter nicht dazu einlud, nach draussen zu gehen, beschlossen wir uns den Weihnachtsmarktbesuch ins heimische Wohnzimm

Advent, Advent

  (unbeauftragte Werbung) Weihnachten rückt immer näher...anders soll es in diesem Jahr sein unter Coronabedingungen...aber bleibt nicht das Wesentliche gleich? Wir schmücken unsere Wohnung oder unser Haus und bereiten uns auf das Fest vor. Bei uns gibt es nur noch Deko, die immer wieder hervor geholt wird. Diese winzige Krippe hier ist aus Olivenholz geschnitzt, die palistinänsische Handwerker rund um Bethlehem wohnend gefertigt haben... Erinnerungen an liebe Gäste aus dieser Gegend, denen wir vor vielen Jahren für zwei Wochen unser schönes OWL zeigen konnten. Selbstgefertigte Sterne, wie ich sie in den letzten Jahren mit meinen Schülern gebastelt habe und ein Geschenk einer lieben Kollegin Vor Weihnachten  überlegen wir, was wir schenken können... Da ich gerne backe oder sonst wie werkele, werden liebe Menschen von mir oft mit Selbstgemachtem beschenkt. Das macht mir sehr viel Spass und den Beschenkten hoffentlich auch *zwinker Hier entsteht Ministollen im Glas Das Rezept fand ich wi