Labels

Donnerstag, 28. November 2013

Adventsdeko, die erste


Na klar, diesen Stern habe ich mir bei Ingrid von der Strickpraxis abgeguckt. Auf diesem Wege vielen lieben Dank für den Tipp!!!
Ich fand ihn so schön... aber leider wollte ich keine Notenbücher dafür gebrauchen, also musste ein altes Buch dran glauben. 


 Diesmal habe ich keinen Kranz gebunden, sondern neulich schon bei Nanu Nana ein Gestell erstanden. 
Sieht auch hübsch aus und ist doch total praktisch...


Dieser Stern ist ein altes Modell und bei allen Grundschulkindern bekannt. Acht Zacken werden gefaltet und dann zu einem Stern verklebt. Meistens verwendet man Transparantpapier und schmückt damit die Fenster...
Eine Anleitung findest du hier

Ich habe heute mit meinen inzwischen Sechstklässlern 30 große und 30 kleine solcher Sterne gebastelt.
Wenn die alle hängen, das wird toll aussehen.

Adventsselige Grüße von Augusta

Dienstag, 26. November 2013

Weihnachtsbäckerei, die zweite


Weihnachtsraum mit Marzipan

(gefunden in "Mein Backbuch für Weihnachten" von Julia Winter, ein gratis ebook von amazon)

Zutaten

75g Butter
40g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Eigelb
150g Mehl
1 Prise Salz
100g Marzipanrohmasse
50g Aprikosenmarmelade
Zutaten für die Verzierung:
 Walnüsse
50g Vollmilchkouvertüre
Zubereitung

Aus Butter, Zucker, Mehl, Vanillezucker, Ei und Salz einen Mürbteig herstellen. DenTeig ausrollen und mit einer Talerform ausstechen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen, bei 200°C ca. 5 - 10 Minuten backen.
Die kalten Plätzchen mit Aprikosenmarmelade bestreichen. Das Marzipan ausrollen, ausstechen und auf die Plätzchen legen. Mit Vollmilchkouvertüre bestreichen und mit Wallnusskernen verzieren.  


Und wenn man dann so wie ich heute einen Grund hatte, mich für eine Gefälligkeit zu bedanken, kann man auch jedes einzelne dieser Leckereien nett verpacken und einen oder zwei liebe Menschen damit zu beglücken. ;))
Mir ist es gelungen!!!

Liebe Grüße von Augusta

Samstag, 23. November 2013

Erste Weihnachtsplätzchen


In diesem Jahr möchte ich ja neue Plätzchenrezepte ausprobieren und da mich eine Erkältung für intensivere Aktivitäten etwas ausbremst, fange ich gleich heute damit. Natürlich soll das erste Rezept hauswirtschaftstauglich sein und meine kleinen Fünftklässler beglücken, die im übrigen mit einer Begeisterung dabei sind, die immer wieder mein Lehrerherz erfreut...

Ich bin bei Sanella fündig geworden:

Haferflocken - Knusperkekse

Zutaten für 24 Stück
75g Sanella
100g Haferflocken (kernig)
75g Haselnüsse (gehackt)
1/2 TL Zimt
5EL Zucker
1 Ei
50g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
Backpapier

Zuebereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 10 Minuten

Backofen auf 200°C (Umluft 180°) vorheizen, Sanella in einer Pfanne schmelzen. Haferflocken, Haselnüsse, Zimt und 1 EL Zucker vermischen, zugeben und unter ständigem Rühren 2-3Minuten anrösten, bis es duftet. Etwas abkühlen lassen.
Inzwischen 4 EL Zucker und das Ei mit den Qirlen des elektrischen Handrührgerätes zu einer hellen, dickschaumigen Masse aufschlagen. Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz mischen, mit der Sanella-Haferflockenmischung vermengen und unter die Eimasse rühren.
Teig löffelweise in kleinen Häufchen auf mit Backpapier belegte Backbleche setzen, nach Belieben etwas flach drücken. Im vorgeheizten Ofen 10-15 Minuten goldbraun backen.

Ich hatte noch eine Tube Zuckerschrift zur Hand und habe die erkalteten Plätzchen damit verziert. Sieht doch schick aus, oder?
Aber die nächsten werden noch kleiner... ich bewundere nämlich meine Freundin B. die immer so winzige Plätzchen backt ...

Herzliche Grüße aus der Weihnachtsbäckerei
sendet Augusta


Samstag, 16. November 2013

Samstagsarbeit


Heute ist das Wetter bei uns wahrhaft novemberlich: es ist trübe und nebelig und kalt!
Da halte ich es mit Aldous Huxley.

Das Geheimnis des Glücks liegt darin, gern zu tun, was man ohnehin tun muss.


Also macht es euch gemütlich
meint Augusta

Donnerstag, 14. November 2013

Melancholische Herbsstage

Schade, dass ein schönes Wochenende wieder so schnell vergangen ist...
nicht mal Fotos habe ich gemacht...
was bleibt ist nur ein Spruch aus meinem kleinen Zettelblock...

Kein Mensch kann volle tausend Tage glücklich sein,

keine Blume vermag hundert Tage zu blühen.


Chinesische Weisheit


passt irgendwie zum Herbst und meiner Stimmung...

Liebe Grüße von einer melancholischen 
Augusta

Samstag, 9. November 2013

... immer wieder Tücher



Tücher stricken macht einfach Spaß und frau kann ja nie genug davon bekommen, denn sie müssen ja zu jedem Outfit passen.
Dieses Tuch habe ich aus 100g colore in fiore von Monika design yarns
gestrickt ist es mit verkürzten Reihen und Lochmuster...
Leider kann ich euch heute nicht mit der Anleitung dienen...
das hole ich nach wenn es bei mir  wieder ruhiger geworden ist... versprochen...
...witzig find ich auch, dass die Socken die meine Mutter mir vor Jahr und Tag gestrickt hat, aus dem gleichen Garn sind ... passt doch gut, oder ?

ein wunderschönes Wochenende mit viel Sonnenschein und immer etwas Wolle auf den Nadeln
wünscht Augusta

Sonntag, 3. November 2013

Herbststrauss

Viel ist es nicht mehr, was der Garten so hergibt, um für einen Besuch bei Freunden gerüstet zu sein...
...aber wenn man bedenkt, dass wir schon November haben, ist es vielleicht erstaunlich, dass er etwas hergibt...
 
Genießt den Sonntag
wünscht Augusta