Labels

Donnerstag, 31. März 2016

Norderney, die stat(d)tliche



Norderney ist eine schöne Städterin, etwas mondän...
mit dem Flair vergangener Zeiten... 
  
Der Gast findet allerlei Kurzweil vor...
das ehrwürdige Conversationshaus ist Mittelpunkt für viele, die sich wärmen wollen im kühlen Vorfrühling, im Lesesaal die aktuellen Zeitungen vorfindend...


Das Angebot von Gästehäusern und Hotels ist sehr gut... 
Die Insel über Ostern belebt durch viele Gäste...

 Ein wichtiger Punkt des Tages heißt bei uns: Kuchen suchen!
Den finden wir auch dieses Jahr täglich in der Bäckerei des Inselloft...
4 ehrwürdige Häuser sind wunderbar zu einem Hotel geworden, das ein Restaurant - das Wohnzimmer - und ein Cafe für alle Inselgäste anbietet!
Der Kuchen ist soooo lecker wie bei Muttern und die Einrichtung - seht selbst-
  
Wir fanden kein besseres und fanden uns dort täglich ein!


Der zweite wichtige Punkt eines Nordseetages ist der regelmäßige Besuch des Kurkonzertes...
...das hebt die Laune auch bei schlechtem Wetter...
 
 ... und dann stand natürlich täglich auf dem Programm: Schritte zählen...
...natürlich längs der Promenade...

...schön war's hier!

Norderney ist einen Kurzurlaub wert...

meint Augusta

Mittwoch, 23. März 2016

Wollvorrat erhöht

Eigentlich wollte ich keine Vorratshaltung mehr...
schon gar nicht bei Wolle...
bis gestern...





 
Aber ich musste doch der netten Frau behilflich sein...
sie will ihr Onlinegeschäft aufgeben und hat Wolle preisgünstig abzugeben...
 
Ich konnte einfach nicht wiederstehen...
nun liegen 5 Pullover vor mir...
...naja noch nicht fertig...
 
 
Tolle Qualitäten...
die erste Strickprobe ist auch schon fertig...
wollte ich nicht neulich überhaupt aufhören mit dem Stricken ? *zwinker...
 
meint Augusta

 

Sonntag, 20. März 2016

Frühlingsprojekt1


Da bin ich heute voll in die Ferien geplumpst...
Der Frühling lässt noch auf sich warten, aber ich habe mich für diese Jacke entschieden:


Schon am vergangenen Donnerstag hat mich die Frühlingssonne in die Vorferien und in den Wolladen in unserer Kreisstadt gelockt!
Das tolle war, ich konnte die fertige Jacke im Laden anprobieren!
Wie oft ist es mir leider so gegangen, dass ich erst nach der Fertigstellung meines Strickprojektes feststellen musste, dass mir das Teil absolut nicht steht.
Die Form mag ich sehr und könnte mir auch vorstellen, es auch nochmal zu stricken, denn es geht einfach und das Ergebnis ist etwas extravagant.
Der einzige Nachteil: einen Mantel drüberziehen wird nicht gehen...

So habe ich mich also für Originalgarn und -farbe entschlossen, weil beides zu mir passt!   

Genießt euren Sonntag und Ferienbeginn, falls ihr welche habt...

Ferienanfang ist einfach super...
meint Augusta

Donnerstag, 17. März 2016

Jogasocke aus Resten


Nein, ich war nicht untätig in den letzten Wochen...
während ich so über mein Frühlingsprojekt nachdachte, konnten die Finger ja nicht ruhen...
der Geburtstag einer lieben Freundin naht und die möchte ich mit Jogasocken beglücken...
 
 Durch Zufall fand ich eine Anleitung beim Blättern in alten Rebeccazeitschriften...
eigentlich ist es eine Socke ohne Ferse und Spitze...
Reste von Sockenwolle habe ich doppelt genommen, vorher die Knäule geteilt, damit sich beide Socken zumindest ähneln.
Ich finde das Ergebnis durchaus zufriedenstellend.


Heute konnte ich mir eine Kaffepause auf der heimischen Terasse gönnen...
und das bei dem Wetter...
wenn das nicht Glück ist...
meint Augusta

Sonntag, 13. März 2016

Strickprojektsuche 2


Heute scheint die Sonne schon sehr frühlingshaft und ich konnte meinen Sonntagsesspresso schon auf der vorderen Terasse einnehmen,
das ist wahrlich mindestens ein ebenso untrügliches Zeichen für den nahenden Frühling wie die zurückkehrenden Vogelschwärme...

Also fiel mir beim Samstagseinkauf wieder ein Strickheft in den Korb...
braucht frau eigentlich nicht, 
denn es gibt so schöne Anleitungen im world wide web 
aber mit Strickzeitschriften geht es mir wie mit Schuhen...
 

Diese Anleitung ist nun erste Wahl für mein nächsten Strickprojekt!
 

... und so ein Netzgebilde wär im Sommer auch nicht schlecht...
...also ab in die Kreisstadt und ins Wollgeschäft...
die Osterferien nahen mit Riesenschritten *lach
ich bin eben total "oldschool" und kaufe auch noch gerne im Geschäft ein...
*zwinker
 

Diesen Frühlingsgruß bekam ich am Wochenende geschenkt...
...wenn die Blumen blühen, ist der Frühling bestimmt da...

meint Augusta 

Und was meint Ihr?

Samstag, 5. März 2016

Frühlingskuchen für zwei


Da gab es doch heute morgen noch ein Pfund Quark und 500g Vla im Kühlschrank
mmmmh lecker....
was damit anfangen, war die Frage...
 

So ist daraus ein kleiner Quarkkuchen geworden und der ist wirklich schnell gemacht:

Ich backe in einer 18er Form einen Biskuitteig folgendermaßen
Ofen auf 175° vorheizen
2 Eier mit 2 Eßlöffel heißem Wasser schaumig rühren
75g Zucker und ein Päckchen Vanillezucker hineinrieseln lassen
100g Mehl und einen halben Teelöffel Backpulver vorsichtig unterheben
das Ganze 20 bis 25 Minuten backen und dann auskühlen
den Boden teilen und die eine Hälfte für den nächsten einfrieren

1 Päckchen Gelantine mit Wasser anrühren und ausquellen lassen
500g Quark, 500g Vla(Vanillepudding aus Holland), 60 Zucker und die Mandarinen einer Dose vermischen, die aufgelöste Gelantine in die Masse geben
(damit es keine Klumpen gibt, lieber erst zwei Löffel der kalten Masse in der Gelantine verrühren und dann erst die Gelantine in die Quarkmasse geben)

Der Boden wartet schon in der Springform, ich gebe die Masse darauf, opfere noch eine Dose Mandarinen für die Verzierung und gebe schließlich noch Tortenguß oben drauf!
Fertig!!!

Lasst es euch schmecken: frisch und frühlingshaft

meint Augusta