Labels

Donnerstag, 28. Februar 2013

Zwischenstand


Bald ist er fertig. Gestern habe ich doch wirklich die Anleitung für die Schößchen verstanden, nach mehrmaligem Lesen natürlich...
Ich bin sehr gespannt wie sie dann schließlich und endlich fallen werden...
Heute sind die anderen beiden dran, morgen werden die Ärmel eingesetzt und die Kante am Hals gestrickt und dann ist er fertig...
Das ist aufregend... Hoffentlich sitzt er gut...
Dann sind Projekt für den Koffermarkt dran.
Gestern habe ich einen alten Koffer bei ebay erstanden, so einer neuer wäre doch nicht passend.
Ich werde ihn innen mit neuem Stoff auskleiden ...



Meinen nachmittäglichen Milchkaffee habe ich heute stilecht aus einem entsprechenden Glas genossen. Ein Dankeschöngeschenk unser lieben B. aus Konstanz - vormals auch aus Zürich- ( liebe Grüße noch mal an sie, wenn das liest )
Ein perfekter Donnerstagnachmittag... mein Liebster brachte noch super tollen Kuchen mit und legte gleich zu Hause angekommen Till Brönner auf. Was will Frau mehr???
Jetzt geht es erstmal an die Nadeln... Der Schreibtisch kann noch warten...

Seid herzlichst gegrüßt von eurer donnerstagseligen
Augusta

Mittwoch, 27. Februar 2013

Fotoloser Post

Ich kann es nicht lassen...

Eigentlich habe ich euch nichts zu sagen, oder wenig. Jetzt kann ich auch keine Bilder mehr machen, weil die Lichtverhältnisse es verhindern...
Aber weil ich weiß, dass ihr da irgendwo sitzt und meine posts lest...
in aller Bescheidenheit... freue ich mich darüber...

Ach, ich kann euch ja mal wieder mit einem weisen Spruch beglücken.  


Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein großer Glücksfall.

Dalai Lama

Klingt irgendwie widersinnig, aber besonders in den letzten Jahren, habe ich ihn in so manchen Situationen erfahren. Könnte an meiner Altersgelassenheit liegen,  ;)

Ich weiß auch schon, was ich morgen posten werde...

Liebe Grüße Augusta

Dienstag, 26. Februar 2013

Konferenzloser Dienstagskonferenznachmittag

Ach, was habe ich mich in letzter Zeit oft geärgert, weil meine blogfotos so unscharf waren...
Mit dem Iphone fotografiert...

Heute kam ich mal nach langer Zeit wieder früh von der Arbeit, das Licht war noch recht ordentlich...
Also die Kamera rausgekramt und ab in den Garten.
Das ist dabei herausgekommen:





Die Kamelie hat Knopsen angesetzt. Es wird noch dauernd bis sie in Blüte steht, ich bin gespannt auf die Pracht.
Es hat sich gelohnt, finde ich ...

Liebe Grüße Augusta

Montag, 25. Februar 2013

Wochenendrückschau

So ganz untätig war ich ja am Wochenende nicht.
Mein Dinkelbrot möchte ich vor euch verheimlichen, es hat eine harte Kruste bekommen... Ich glaube die Hitze war zu hoch, schuld ist das Rezept einer Kollegin... Gott sei Dank nicht ich...;)
Ich war mutig genug die Hälfte davon meinen netten Kollegen mitzunehmen, die es heute dankbar in der großen Pause verspeisten...
Lehrer können so anspruchlos sein... Ihr glaubt es nicht.

Aber ich war in Sachen Koffermarkt tätig und habe eine kleine Babymütze gestrickt... ihr kennt sicher längst die Anleitung. Ich hab sie von einer lieben Freundin bekommen. Damit konnte ich ein Restknäuel Alpakagarn von drops verwerten und einen Sockenwollrest von ... ich weiß nicht mehr...
Ich finde, aber es fehlen  doch noch Bänder, die werde ich sogleich dran häkeln und mich dann meinem Ringelpulli widmen.
Ach übrigens habe ich doch schon zwei nette Kolleginnen mit dem Strickvirus infiziert. Eine davon erzählte mir heute, sie habe gestern abend den Tatortkrimi angesehen, obwohl sie das eigentlich gar nicht mag, nur um stricken zu können. Ich sag's ja stricken ist einfach suuuuuuper ...und ist soooo entspannend...

Bleibt an den Nadeln Mädels
Eure Augusta

Sonntag, 24. Februar 2013

Sonntagsgedicht die erste

Hatte ich euch nicht versprochen Gedichte, die ich besonders mag, aufzuschreiben? Natürlich vergessen ...so möchte ich heute darauf zurückkommen. Eben habe ich meine Mappe hervorgeholt, in der ich einige gesammelt habe. Die Mappe stammt noch aus den Zeiten, als ich Mitglied eines kleinen Literaturkreises in unserem Provinzstädtchen war. Wir trafen uns einmal im Moment um über Gelesenes zu reden und zu Beginn eines jeden Abends stand ein Gedicht im Mittelpunkt der Besprechung. Dann entschloss ich mich wieder ganztags zu arbeiten und auch die Schule stellte auf Ganztagsbetrieb um, da blieb wenig Zeit für anspruchsvolle Literatur.
Seither stricke ich wieder mit Begeisterung, denn beim Stricken bleibt der Kopf frei und die Gedanken schweifen...

Die Mappe ist dick, aber ich nehme gleich das erste:

Bertolt Brecht

Vergnügungen

Der erste Blick aus dem Fenster am Morgen
Das wiedergefundene Buch
Begeisterte Gesichter
Schnee, der Wechsel der Jahreszeiten
Die Zeitung
Der Hund
Die Dialektik
Duschen, Schwimmen
Alte Musik
Bequeme Schuhe
Begreifen
Neue Musik
Schreiben, Pflanzen

Der Hund fehlt mir und mit der Dialektik habe ich es auch nicht so, dazu fällt mir Ying und Yang ein oder die beiden Seiten einer Medaille...Schreiben ist modernerweise natürlich bloggen, aber das kannte Herr Brecht ja noch nicht...
Es lenkt den Blick auf die Kleinigkeiten, die scheinbar unwichtigen Dinge des Lebens...

Ich wünsche euch einen entspannten Sonntagabend

Eure Augusta

Samstag, 23. Februar 2013

Missglückte Macarons

Heute sollte es also sein: mein erster Backversuch für Macarons. Ich liebe die echten, sie schmecken köstlich und sehen schick aus.
Also habe ich doch neulich folgende Backmatte bei Tschibo erstanden...


Trug ich mich doch schon länger mit dem Gedanken, sie einmal selbst herstellen zu können. Ein Rezept hatte ich ja auch schon gefunden bei waskochen.ch
Ich weiß auch nicht, warum ich dann heute das Rezept aus der Beilage der Backmatte versuchen musste.
Und das kam dann dabei heraus :



Na ja, wer nicht weiß, wie sie aussehen sollten, dem gefällt mein Werk vielleicht.
Die vier sind auserkoren für ein abendliches Mitbringsel heute bei Freunden.

Aber ich gelobe Besserung, die nächsten probiere ich mit dem Originalrezept
und präsentiere sie euch...

liebe Grüße von Augusta
 



Freitag, 22. Februar 2013

Landlustvirus

Ja, der Landlustvirus hat auch mich erwischt. Gestern hab ich mich mal mit dem Rezept für Quarkbrötchen versucht. Bei mir ist es aber ein Quarkbrot geworden...
Das ist wirklich total lecker, süß und mit Marmelade zu genießen...


Quarkbrot

Für ca. 16 Stück
500g Mehl, 1 Würfel frische Hefe, 1-2 EL Zucker, 2-3 EL lauwarme Milch, 1TL Salz, 375g Sahnequark, 125g weiche Butter, 2 Eier

Die Hefe mit dem Zucker und der warmen Milch verrühren, etwa 5 Minuten gehen lassen. Das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben. Eine Mulde formen und die Hefemischung hineingeben. Den Quark, die Butter und die Eier dazugeben. Alles zu einem Hefeteig kneten, bis er sich vom Schüsselrand löst. Abgedeckt mindestens 30 Minuten lang gehen lassen.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Den Teig durchkneten, in eine eingefettete Kastenform geben und nochmals gehen lassen, bis der Formrand erreicht ist ( ca.15 Minuten).
Brot im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 25 Minuten backen.






Lecker zieht der Duft durch die Wohnung... Da muss ich doch gleich probieren... 


Genießt den heiligen Freitag meine Lieben...
Die Nadeln warten...

Augusta

Donnerstag, 21. Februar 2013

Lesezeichen die Zweite


Endlich Feierabend für heute! Die Nadeln warten doch schon! Ich habe mich total in diese Lesezeichen verliebt und gleich ein zweites begonnen. Nun liegt mein Pullover doch noch da und muss beendet werden. Es ist ja auch noch so kaltes und ungemütliches Wetter, da kann ich einen warmen Pullover noch gebrauchen.
Wenn das so weiter geht, wird er fertig, wenn der Frühling kommt ;)

Mit dem schönen Cowl von neulich habe ich eine liebe Kollegin infiziert und der Strickvirus hat sie voll erwischt. Sie strickt ihn in einem schönen Norogarn in wasserblauen Farbtönen. Einfach schööööön!

Euch auch einen schönen Feierabend! Ran an die Nadeln und Krimi gucken!

Eure Augusta

Dienstag, 19. Februar 2013

Koffermarktideen

Da habe ich doch meiner liebsten Freundin ein sehr schönes Buch geschenkt,
es ist voller Koffermarktideen, die erste sieht man hier!





Liebe Grüße Augusta 

Sonntag, 17. Februar 2013

Landlustwetter


Jetzt hat mich der Landlustvirus auch noch erwischt. Ich gebe zu, ich bin spät dran und viele meiner Freundinnen sind schon lange begeisterte Leserinnen dieser Zeitschrift. Ich war da bisher eher skeptisch gegenüber dieser Nostalgiewelle.
So habe ich nun ein Rezept aus meiner ersten, eigenhändig gekauften Landlust ausprobiert und bin mittelschwer begeistert  - ( und mein Liebster auch, was mindestens genauso wichtig ist )

Schmortopf mit Gemüse 

Für 4 Personen
8 Hähnchenkeulen, Salz, Pfeffer, 2 Paprika, 1 Zucchini, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Tomatenmark, 1 Dose Schältomaten, je ein Zweig Rosmarin und Thymian, Zucker und Olivenöl zum Anbraten.

- Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.
- Die Hähnchenkeulen kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, in einem Bräter in Öl von allen Seiten goldbraun anbraten, herausnehmen und beiseite legen.
- Das Gemüse putzen und waschen, die Zwiebel und den Knoblauch schälen, alles in Würfel schneiden, die Paprika vorher entkernen.
- Die Zwiebel und den Knoblauch im Bratfett anbraten, das Gemüse zugeben und mitbraten, das Tomatenmark unterrühren, die Schältomaten und die vorbereiteten Kräuter hinzugeben, alles mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
- Die Keulen wieder zurück in den Bäter geben, zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad etwa 50 Minuten schmoren.
- Als Beilage Nudeln oder Kartoffelspalten servieren. 
  




Ich habe mich für Kartoffelspalten entschieden meinem Liebsten zu Liebe... 

Es war total lecker... wenn ich Gäste bewirte, dann würde ich vielleicht statt Hähnchenkeulen Stücke von Hähnchenbrust nehmen...das wäre für eine größere Menge bestimmt praktisch...

Jetzt geht das schöne Wochenende schon zu Ende...
Ich wünsche Euch einen schönen Wochenanfang...

Liebe Grüße schickt
Augusta

Samstag, 16. Februar 2013

Samstag im Februar

Ach wie scheußlich ist hier bei uns im Provinzstädtchen das Februarwetter. Gestern Abend machte sich sogar Nebel breit und heute ist der Himmel tiefgrau.
Da wagt sich frau nur schnell auf den Wochenmarkt und sucht Bechäftigung in der Küche...
Im Vorbeigehen kann man ja einen Blick in den Nachbargarten werfen...


... oder auf die Fensterbank im heimischen Wohnzimmer...

Aber der Frühling will sich einfach nicht locken lassen heute...

Inzwischen war ich ja nun in meiner Küche fleissig und habe mich mal mit cupcakes versucht. 



Es handelt sich dabei einfach um Schokomuffins mit einer Schokoladensahne, die ich mit Schlagsahne und Trinkschokoladenpulver hergestellt habe. Dann nur noch Schokoperlen oben drauf und fertig.
Fürs erste bin ich ganz zufrieden, demnächst probiere ich bestimmt noch andere cupcakes aus...

Mit meinen Gedanken bin ich schon beim Koffermarkt.
Da musste ich doch gestern gleich mal in meiner Schatztruhe nach älteren Schätzen graben und bin fündig geworden :




Die hab ich schon vor Jahr und Tag hergestellt und konnte mich bisher noch nicht trennen...
Aber wenn ich damit jemanden beglücken könnte...

Und zum guten Schluss hab ich natürlich gestern auch schon zu den Nadeln gegriffen und das ist dabei herausgekommen:


Das ist ein Rucksäckchen a la Susie...ich find' das erste ganz nett...

Für heute fällt mir nichts mehr, genießt den trüben Februarsamstag...

Liebe Grüße Augusta

Freitag, 15. Februar 2013

Freitagsstilleben

Juchhu, die Woche ist wie im Flug vergangen!!! Der Frühling will sich immer noch nicht einstellen...
Ich glaube, ich habe euch meinen 2.Cowl vorenthalten und will ihn euch hier mit meinem Freitagsstilleben vorstellen. Leider ist die Aufnahme mal wieder nicht so gut geworden... Inzwischen ist der Milchkaffee aber schon getrunken...Mh...
Ein Knäuel habe ich verbraucht und zwei gekauft, so wird das Rot am Ringelpulli gebraucht :

Der sieht inzwischen so aus... Der Schlitz wird für die Schößchen benutzt.
Da werden Maschen aufgenommen und angestrickt... ich bin gespannt, wie er dann fällt.
Der rote Cowl wird auch dazu passen...
Mal sehen, was das beginnende Wochenende so bringt? Für Morgen habe ich etwas in der Küche geplant... und stricken geht ja immer zwischendurch...

Euch allen auch ein wunderschönes, ideenreiches Wochenende

wünscht Augusta

Donnerstag, 14. Februar 2013

Schal für Zwischendurch

Ja, er ist noch rechtzeitig fertig geworden, der Schal für Zwischendurch.
Unser Sohn brauchte ihn für die kalten Tage im schönen Zürich...
Da war ein einfaches Patentmuster schon angebracht.
Jetzt ist er wieder fort und der Schal mit ihm.


Heute stand in unserer Provinzzeitung folgende Ankündigung:

Koffermarkt in H. am 21.April

Das könnte doch ein nettes Ziel sein, vielleicht macht Brigitte mit...
So komme ich wieder auf andere Gedanken...

Sonntag, 10. Februar 2013

Zürich im Februar


Leider geht unsere kleine Reise nach Zürich morgen zu Ende. Wie schade, ich bin gerne hier. Wenn ich aus der Bahnhofshalle trete, ist mir vieles  vertraut. Kein Wunder diesmal war es wohl der sechste Besuch in den letzten zwei Jahren.
Wie schön... es ist richtig Winter und die Sonne scheint.
Wir könnten diese Strasse herunterlaufen und wären bald am See, aber wir nehmen natürlich die Tram...


Eigentlich stricke ich ja an meinem Ringelpulli, aber unerwartet habe ich einen Strickauftrag bekommen. Also suche einen entsprechenden Wolladen am Neumarkt. Hier gefällt es mir sehr, der kleine Platz,die Läden...

Im Eingangsbereich finde ich gleich zwei Modelle, die mir auch gefallen könnten...



Die Wolle für den Schal finde ich schnell und schaue mich gerne noch eine Weile um. So kann es bald losgehen, bis heute habe ich schon zwei Knäuel verarbeitet.


Natürlich waren wir täglich am Bürkliplatz, der eine magische Anziehungskraft hat. In die eine Richtung schauen wir auf den See mit den schneebedeckten Bergen und drehen wir uns um...     liegt die Stadt prächtig vor uns.

Das Schaufenster vom Heimatwerk muss ich auch jedesmal wieder aufsuchen...
... und die neuerlichen Exponate bewundern.

Natürlich laufen wir nicht nur durch die Stadt... Wir besuchen das Kunsthaus mit der Chagallausstellung, kehren bei Sprüngli ein, machen die kleine Rundfahrt über den See mit und sitzen im Erdbebensimulatur in der ETH...

Ein abwechslungsreiches Programm für zwei Tage, nicht wahr?

Morgen fahren wir wieder heim in die Provinz...
ein wenig wehmütig schon... ...und freuen uns schon auf den nächsten Besuch.

Ein Bild habe ich noch :

Wer weiss. wo sich dieses Schaufenster befindet ?
Toll, oder?



Dienstag, 5. Februar 2013

Vorfreude die Zweite

Gestern habe ich schnell noch einen neuen Winterpulli angefangen. Lohnt das denn noch? Es ist doch bald Frühling. Nein, das Wetter heute gibt mir recht, ich bin eben durch eine weiße Schneelandschaft nach Hause gefahren...

Außerdem werde ich am Freitag sieben Stunden in der Bahn verbringen.
Jaaaa, es geht nach Zürich. Ich sagte es schon mal.
Klar, es ist schön hin zu fahren und den Sohn zu besuchen, denn so oft sehen wir uns jetzt leider nicht mehr.

Er hätte sich aber auch keine schönere Stadt aussuchen können, ich besuche ihn super gerne dort...
In den letzten zwei Jahren war ich viermal da...
Natürlich habe ich die üblichen Fotos von den typischen Sehenswürdigkeiten: Bahnhofstrasse, Bürklipaltz, Paradeplatz, Dörfli ...

Aber das ist ja nur die eine Seite dieser wunderschönen Stadt...



Ein Spaziergang an der Limmat Richtung Wasserwerk...



... unterhalb der Universität



... das war im vergangenen März...


... in Küsnacht...





Ich freu mich schon...

Es werden viele schöne neue Bilder hinzukommen...

Sonntag, 3. Februar 2013

Kaffeezeit am Sonntag


Heute gibt es wiedereinmal Gebackenes aus der Vorratkammer. Brigitte brachte mich gestern auf die Idee.
Ich hatte auch noch Blätterteig und natürlich Äpfel im Haus...
Die Äpfel sind in Weißwein gedünstet und dazu gebe ich ein paar Sultaninen.
So ein Muffinblech ist doch flexibel einsetzbar, nicht wahr?





Das ist doch wirklich eine schnelle Möglichkeit für einen unkomplizierten Sonntagskaffee mit einem kleinen Leckerli...



Euch einen schönen, gemütlichen Restsonntag mit besonderen Grüßen an Brigitte!


Samstag, 2. Februar 2013

Handmade

Hier seht ihr viele Handarbeitswütige, meist Frauen, die es heute in unsere Provinzmetropole zur Handmade gezogen hat. 
Wir standen eine Viertelstunde in der Schlange und hatten es dann geschafft.
Wir, das sind Brigitte, Petra und ich.   
Guter Dinge hatten wir uns heute nach dem Frühstück aufgemacht und unsere Liebsten zu Hause zurückgelassen. Ob des großen Andranges waren wir doch sehr überrascht. Ich schaue ja eigentlich nur nach Wollständen, denn nähen ist derzeit nicht mehr so meins, neben dem Beruf bleibt mir da einfach zu wenig Zeit und die Nadeln sind immer schnell bei der Hand.


An einem Stand begeisterte mich die Wolle von Zitron, für diese Weste habe ich mich einige Momente interessiert. Die kriegt frau aber auch ohne Anleitung hin.



So eine Jacke finde ich für den Sommer auch ganz schick, vielleicht in anderen Farben.



Das ist meine ganze Ausbeute von drei Stunden auf der DIYMesse. Sehr überschaubar, nicht wahr ? Ich war irgendwie nicht entschlussfreudig und habe die Zeit hauptsächlich für Anregungen genutzt.

Die Knöpfe zieren inzwischen schon meinen Pullover.


Sie sind im übrigen handgefertigt.


Mein Liebster war inzwischen auch nicht untätig und hat sich unter anderem auch in der Küche herumgetrieben.
Ich mag seine Rindfleischsuppe sehr, denn sie ist sehr kräftig:



Mmh...

Ich setze mich jetzt zufrieden an die Nadeln und denke dabei an neue Strickprojekte. Ich bin noch unentschlossen, mal wieder ...
Vielleicht schaue ich vorher noch einmal hier herein:

www.cafe-eigenwerk.de 

Eine Entdeckung dieses Tages...