Labels

Freitag, 29. April 2016

Rhabarber aus Vaters Garten


Da konnte ich nicht nein sagen...
Rhabarber aus dem Garten meiner Eltern...
die Pflanzen stehen nun seit gestern bei mir im Garten und die ersten Stengel habe ich sofort geerntet und nach einem Rezept gesucht...
da trifft es sich gut, dass der liebe Sohn mal wieder kommt und wir den Kuchen nicht alleine essen müssen...
obwohl...
er schmeckt so lecker...
es würde uns auch gelingen...
 

Zutaten:

500g Rhabarber
375g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
600g Mehl
50g Mandel gehackt
375g Margarine
75g Haferflocken

Zubereitung:


Blattansätze und Stilende vom Rhabarber abschneiden, dabei enstehende harte Fäden von den Stangen abziehen. Rhabarber waschen und in 1-2cm lange Stücke schneiden
Backofen auf 180°grad Umluft vorheizen
Zucker, Vanillezucker, Mehl, Salz und Mandeln mischen.
die Margarine in einem Topf zum Schmelzen bringen und dann mit den trockenen Zutaten mischen, damit sich Streusel ergeben.
Zwei Drittel der Streusel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und den Teig platt drücken.
Den Rhabarber und die Streusel daraufgeben.
Den Kuchen im vorgeheizten Backofen 30 Minuten goldbraun backen.
Gut auskühlen lassen und genießen.
MmmmH lecker

meint Augusta

Sonntag, 17. April 2016

Angestrickt...


Natürlich habe ich euren Rat befolgt...
...keine Frage...
die frühlingshafte Farbe gab den Ausschlag...
Das Garn ist sooo weich und angenehm anzufassen...
Baumwolle mit Seide...????

Was wird wohl daraus?
...frau wird sehen...

meint Augusta

Montag, 11. April 2016

Strickproben


Die Strickproben sind fertig...
es kann also losgehen...
...ich kann mich nicht entscheiden...

Was soll ich tun?
fragt Augusta

Mittwoch, 6. April 2016

Nachbarschaftstreffen mit Stricken


Einmal im Monat treffen sich die Frauen unserer Nachbarschaft...
die Ausrichterin wechselt von Monat zu Monat...
8 Frauen sind beteiligt...
Stricken war und ist das Thema...
zwar nicht mehr bei allen...

Am Montag war ich die Gastgeberin und habe die Gästinnen mit Filoteigvariationen beglückt...
den
kann man fertig kaufen und auf verschiedene Weise füllen...
das geht schnell und schmeckt prima...
die Körbchen oben habe ich in der Muffinform hergestellt und mit Cherrytomaten, Lauchzwiebeln, Pilzen und Mozzarella gefüllt...
die Füllung der Pastetchen bestand aus getrockneten Tomaten, Fetakäse und Oliven...

Das ist ein schnelles, leckeres Fingerfood
meint Augusta

Freitag, 1. April 2016

Fledermausjacke

 Fertig ist die Jacke...
...und passt... 
der Stil gefällt mir...


...die Rückenansicht nicht so...
muss am Fotografen liegen *zwinker

hoffentlich liest er es nicht...
meint Augusta