Labels

Sonntag, 20. Januar 2013

Restekuchen





Wohin mit der Schokolade und den Pfefferkuchenplätzchen, die noch von Weihnachten übrig geblieben sind ?
Wie wäre es mit einem Restekuchen? Und das sind meine Zutaten:

200g herbe Schokolade
200g Plätzchen, hier Pfefferkuchen
100ml Orangensaft 
500g Quark
200ml Sahne
70g Zucker 
1Pck Vanillezucker
6 Blatt Gelantine
1 Südfrucht, hier Kaki oder Sharonfrucht


Die Schokolade im Wasserbad auflösen, derweil die Plätzchen zerkleinern und in eine Schüssel geben. Mit der flüssigen Schokolade vermengen und in eine Springform füllen.
Die Gelantine mit etwas Wasser quellen lassen. Sahne schlagen, mit Quark, O-saft, Vanillezucker und Zucker verrühren. Nun die Gelantine erwärmen und rühren bis keine Klümpchen zu sehen sind. Vom Herd nehmen und zwei Löffel von der Quarkmasse hineingeben und glatt rühren, dann die Gelantinemasse in die Quarkcreme, so entstehen keine Klümpchen. Die GelantineQuarkmasse auf den Kuchen geben und ab damit in den Kühlschrank. 

Abends hatte mein Liebster natürlich Appetit und ihm fiel der Kuchen wieder ein.
Also musste ich nun die Verzierung vornehmen :
Die Sharonfrucht in sehr schmale Scheiben schneiden und auf dem Kuchen drappieren.
Guten Appetit !  

Ps: Es hat seinem kritischen Urteil stand gehalten !!!


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen