Labels

Donnerstag, 29. Mai 2014

Minirhabarberkuchen


Seit geraumer Zeit nun sind wir ja wieder ein Zweipersonenhaushalt und deshalb ist ein großer Kuchen recht unpraktisch, einfach zuviel...
...deshalb bin ich total begeistert von meiner neuen 18cm Kuchenform von Kaisers...
...gekauft habe ich sie eigentlich, weil ich meine netten Kolleginnen und Kollegen mit einem selbstgebackenen Geburtstagskuchen beglücken wollte...
...was auch nun schon mehrere Male geklappt hat...
...für uns zwei habe ich sie aber auch schon oft genutzt, denn man muss dafür nur die landläufigen Rezepte halbieren und los geht es...

Gestern also blieb von der Brombeer-Rhabarber-Marmelade natürlich eine Rest...
der Rest aus Mutterns Garten war genau geeignet für einen meinen geliebten Minikuchen...
...der schmeckt nun leider so gut, dass es nur noch einen kleinen Rest gibt... ;))

 ...das Rezept bei Chefkoch gefunden und etwas abgeändert...
einfache Menge ergibt einen Minikuchen...
doppelte Menge einen normalen...
und vierfache ein Backblech...

und so geht es:

Zutaten: 


180g Mehl
80g Zucker
1 Ei
70g Butter 
1/2 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1Pr. Salz

250g Rhabarber

Zubereitung:


aus allen Zutaten einen Streuselteig bereiten
Form fetten, die eine Hälfte des Teiges hineingeben
dann Rhabarberstücke
und restliche Streusel oben drauf

Umluft 160g ca. 20-25 Minuten

Die Streusel sind oben auf etwas kross und innen weich...
mmmh...

Und nun an die Nadeln, das Wetter läd geradezu ein...
Morgen zeig ich euch dann mein Strickergebnis!

Liebe Grüße
Augusta

 Ich freue mich, wenn du demnächst wieder bei mir reinschaust und mir einen Kommentar schreibst!

1 Kommentar: