Direkt zum Hauptbereich

Geselliges




Auch diese Woche setzte ich mich gerne zu 
 Andrea
an den Kaffeetisch, denn das ist ein sehr schöner Anlass noch mal die Woche vor dem geistigen Auge revuepassieren zu lassen und zu überlegen, was war denn wichtig. Manschmal erscheint mir die vergangene Woche so nichts sagend und ich vergesse auch schon vieles...was war denn wirklich wichtig?

Neben den üblichen Frühlingputzaktivitäten, die mir jetzt sehr viel Spaß machen, weil ich sie in Ruhe machen kann, waren es in dieser Woche eher gesellige Aktionen, die im Mittelpunkt standen.  Das monatliche Treffen mit den Frauen der Nachbarschaft fand am Dienstagabend statt und war wie immer kurzweilig, weil der Austausch über die Neuigkeiten unseres kleinen Provinznestes wie immer im Mittelpunkt der Gespräche stand...wie nett...

Mit meinem Liebsten hab ich denn auch gleich meinen Gewinn eingelöst, denn das Wetter war museumsfreundlich...auf dem Bild seht ihr uns vor dem Marthafrühstück, dass wir vor dem Kunstgenuss einnahmen. ( das leibliche Wohl ist meinem Liebsten sehr wichtig *zwinker)
Die Ausstellung war interressant, aber bemerkenswert und beeindruckend waren die Darstellungen zweier Videokünstler... toll! Sie nahmen uns mit nach China und in den vorderen Orient...ein bleibender Eindruck!

Am Mittwochabend dann reisten wir per Vortrag nach Cuba, denn dieses reiseziel steht eventuell für das nächsten Jahr auf unserer Reisezieliste... Auch beeindruckend, denn dort herrscht so ein ganz anderes Lebensgefühl, das der Vortragende sehr eindrucksvoll darstellen konnte...

Am Donnerstag ein morgendlicher Frühstückstreff mit einer ehemaligen Kollegin, die schon länger im Ruhestand ist, in einem sehr schönen Restaurant in unserer Kreisstadt...wir beschlossen, dass sei eine Wiederholung wert...

Ja, und am Freitag der wöchentliche Tanzübungsabend, zu dem wir uns in den letzten Wochen ehrlich gesagt immer aufraffen müssen...diesmal erfolgreicher als an vergangenen Abenden...so tanzten wir frohgemut ins Wochenende...

Meine 10000-Schritt challenge halte ich mit mehr oder minder Erfolg gut durch...leider regenete es heute morgen so sehr, dass ich mich ins Auto setze, um die Brötchen zu holen...macht nichts...

Ausnahmen bestätigen die Regel

meint eure Augusta

Kommentare

  1. Kuba ist sicher ein interessantes Reiseziel, aber mich hat es damals nicht so vom Hocker gerissen. Alles ist ziemlich dreckig und abgeschlampt. Und kulinarisch gesehen darf man auch keine großen Erwartungen haben. Abgesehen davon ist es mit Sicherheit ein Erlebnis.
    Dir einen schönen Sonntag!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das hört sich nach einer tollen Woche mit viel Frühstückszeit an. Da könnte ich dich fast ein wenig drum beneiden, denn Frühstücken war ich schon lange nicht mehr.
    Aber dein Beitrag ist eine schöne Erinnerung daran, mir mal wieder Zeit dafür zu nehmen.
    Viele Grüße von
    Tanja

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Neue DSGVO
Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Daher weise ich jetzt schon darauf hin, das ihr euch mit dem absenden eures Kommentars
einverstanden erklärt, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und
weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden
aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.
Da es mir nicht möglich ist nur Teile des Kommentars zu erhalten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fischermütze für grosse Jungs

Ja, das ist sie Fischermütze für grosse Jungs... Herren mit ganz normaler Kopfgrösse - 56cm Umfang, Höhe ohne Umschlag 27cm Du brauchst: 80g Sockenwolle, ein Nadelspiel in der Stärke 4     und los geht es... stricke mit doppeltem Faden nimm insgesamt 120 Maschen verteit auf 4 Nadeln auf stricke 20 cm in folgendem Muster: 1 re verschränkt, 1 li stricke dann in jeder Reihe die 19. und 20.Masche, in der nächsten die 18. und 19.usw.  zusammen bis  nur nur 8 Maschen insgesamt auf der Nadel sind jetzt den Faden durch alle Maschen ziehen Fäden vernähen fertig! Dein Liebster wird sich freuen! An zwei Abenden mit gutem Fernsehprogramm hast du es geschafft! *zwinker Das war es für heute  bis bald  eure Augusta creadienstag dings vom Dienstag

Blogpause

Eure Augusta

Alltagseinerlei in Coronazeiten

  (unbeauftragte Werbung) Irgendwie sind die Tage in Coronazeiten immer gleich...die Tätigkeiten sind es...die Abläufe variabel... Natürlich sitze ich täglich mindestens zwei Stunden im Keller an der Nähmaschine... Abnehmer für die Mundschutze finden sich schnell, seit für die nächsten Wochen das Tragegebot ausgesprochen wurde...ich mal sehr gespannt, ob es viele Menschen umsetzen. Bisher ging es ja den meisten Menschen mehr darum sich selber zu schützen und da sind diese Dinger  nicht besonders effektiv...aber wenn viele Menschen sie tragen würden.... Diese Nähzeit mag ich sehr...ich höre Radio dabei...die Abläufe sind immer gleich und mein Maschinchen rattert so vor sich hin...und schwupps ist ein 10-er Pack fertig... und ich kann den einen oder anderen Freund und Bekannten damit beglücken... Stricken tritt da nun etwas in den Hintergrund, kommt aber nicht zu kurz...auch hier dominieren die kleinen Teile... Den Dostojewski habe ich nach der Hälfte mal wieder z