Direkt zum Hauptbereich

Familienzeit



 (unbeauftragte Werbung)
Ich schaffe es im Moment gerade mal am  samstagsplausch teilzunehmen. Geschweige denn bei den lieben Bloggerinnen zu kommentieren...
Ist das der Sommerferienmodus, der mir noch in den Knochen steckt? 
Ich meine ja, dass sich so immer wiederkehrende Lebensrythmen einschleifen können und dann präsent sind, auch wenn sie nicht mehr gebraucht werden. So steht mir sonntags immer noch der Sinn nach einem Ausflug, obwohl das garnicht mehr nötig wäre, denn es ist oft viel schöner unter der Woche einen Ausflug zu machen und sich dabei einfach nach der Wetterlage zu richten...so hatten wir gestern Abend über einen Ausflug nachgedacht, aber das Wetter scheint uns einen Strich durch die Rechnung zu machen...so setze ich mich mal wieder zu Andrea an den virtuellen Kaffeetisch und denke über die vergangene Woche nach.
Die war eindeutig familiengeprägt:
  • der 90. Geburtstag einer lieben Tante, die von meinem Mann betreut wird
  • der damit verbundene mehrtägige Besuch unserer Kinder
  • die Suche nach einem neuen Hausarzt für meine Eltern
Letzteres gestaltete sich einfacher als gedacht. Es war nötig geworden, weil der alte Hausarzt nach 50 Jahren Tätigkeit im Alter von 77 Jahren nun in den wohlverdienten Ruhestand  gehen wollte und seine Nachfolgerin keine Hausbesuche macht...Da ich nicht dort wohne, fiel mir die Suche zunächst schwer.
Da wurde ich aber auf der Seite der Kassenärztlichen Vereinigung schnell fündig und konnte in eine Eingabemaske Ärzte nach Entfernung geordnet finden und eine Liste anlegen. Der zweite Anruf war schon erfolgreich und konnte die alten Herrschaften beruhigen...

Familienbesuch und Feiern bringen die nötige Nähe, die die digitalen Möglichkeiten der Informationsvermittlung - sprich Bilder und Videos - nicht vermitteln können...wie schön! Wir haben es sehr genossen!!! 
Da waren Vorbereitungen nötig und das brachte schöne Anregungen und neue Ideen mitsich... hier seht ihr den als Babyspielzeug genähten Rheinturm von  frau_laengchen in Düsseldorf...eine tolle Idee nicht wahr? Das könnte doch ein Aufhänger für ein neues eigenes Projekt werden...

Am Ende der Woche zog es uns doch mal wieder nach langer Zeit in die Kreisstadt...ich musste unbedingt das Angebot von Sommersandalen sondieren...bin aber leider nicht fündig geworden...sollte ich nun doch im Internet kaufen?

Schlussendlich    kehrten wir wieder an unserem Lieblingsplatz dem Dreiecksplatz
in einem neuen Cafe ein ...alsbald mit musikalischer Untermalung, wie ihr seht...

Das Wetter war wunderbar und ließ Ferienstimmung aufkommen...
Sommerfeienmodus...
ich wusste es doch *zwinker


Macht es euch nett

Eure Augusta

Kommentare

  1. Ja das mit den Gewohnheiten...... wir sind auch mitten in der Umstellung, zwar nicht arbeitsmässig aber die Kinder sind ausgeflogen und so gewöhnen wir uns langsam an den neuen Alltag!
    Herzliche Grüsse
    Berni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hat was, wenn die Kinder ausfliegen...bei uns war es nur einer...Vieles ändert sich, neues kommt hinzu...eine sehr spannende Zeit, liebe Berni!
      LG

      Löschen
  2. Hallo Augusta,
    Gewohnheiten geben einem so viel Sicherheit, besonders in der jetzigen Zeit. Mir geht es wenigstens so. Liebgewordene Gewohnheiten zu ändern, fällt da schon sehr schwer.
    Auch wenn das Wetter heute nicht gerade zu einem Ausflug einlädt wünsche ich dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße vom Niederrhein.
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Tina für deine lieben Worte und Wünsche!
      LG

      Löschen
  3. Liebe Augusta,
    es gobt auch ein Leben nach dem Blog Mein Sohn ist schon lange ausgeflogen und hat jetzt auch seine eigene Familie und ich einen bezaubernden Enkel, der besonders pfiffig ist. Aber das meinen ja viele Großeltern und Eltern von ihren Kindern.
    Die Suche nach einem Arzt, ja, bei mir war es der Zahnarzt, zu dem ich 20 Jahre gegangen bin und ich hatte auch keine sooo gute Gefühl bei dem neuen. ABER
    ich bin hier sehr zufrieden und konnte mich auf das Urteil eines Bekannten verlassen.
    Ich finde es überhaupt besser, wenn man nicht am Wochenende einen Ausflug unternimmt, sondern unter Woche, da ist es überall sehr leer.
    Da muß man nicht unbedingt am Sonntag unter die Leute gehen.
    Ab eine schöne Woche.
    Mit lieben Grüßen Eva, die auch im Winter radelt, nur nicht bei Schnee.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, im Winter radeln, das ist nichts für mich...ich bin nur Hochsommerradlerin, wenn der Fahrtwind kühlt *zwinker
      Dir auch eine schöne Woche!

      Löschen
  4. Oh liebe Augusta das klingt doch nach einer schönen Woche. Ich mag Gewohnheiten auch, der Mensch ist und bleibt einfach ein Gewohnheitstier :-))). Ausflüge machen wir hier ebenfalls sehr gerne und gerade hat mein Mann Urlaub so können wir unsere wunderbare Gegend auch ausgiebig erkunden.

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich entspannt an...meistens zieht es uns ja im Urlaub in die Ferne und wir wissen gar nicht wie schön unsere Heimatgegend ist. Die lernen wir jetzt aber ausgiebig kennen *zwinker
      LG

      Löschen
  5. Liebe Augusta,
    die Sonntagsausflüge, obwohl man auch während der Woche frei hat, kommen mir irgendwie bekannt vor. Bei uns ist es ebenso. Gut, mit Haus und Garten und einer großen Familie um uns herum sind wir meist schon beschäftigt, aber man könnte sich doch auch mal in der Woche einen Tag Zeit nehmen.
    Mit der Familie wieder zusammen zu sein und feiern zu können, ist so unschätzbar viel wert - und einfach wunderschön! Und ein 90. Geburtstag ist eine ganz besondere Feier, finde ich!
    Ach, ich müsste auch mal wieder in die Stadt und Schuhe kaufen. Leider tu ich mir da immer sehr schwer damit, da einer meiner Füße meist geschwollen ist. Manchmal hab ich aber auch Glück.
    Wünsche dir eine wunderschöne Sommerwoche und grüße herzlich
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Ingrid, das wünsche ich dir auch!

      Löschen
  6. Ich ringe noch mit mir, ich finde da Einkaufen online so doof, wei lich nichts anfassen kann, nicht probieren, nicht sehen, ob es wirklich so ist, wie ich denke....
    Kann aber sein, dass dies die neue Welt ist...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da geht es mir genauso! Aber dieses Mal war das Angebot in den einschlägigen Läden schon ausgesucht und ich war mutig und habe Sandalen bestellt....heute sind sie gekommen und ich bin total begeistert. Sie sind bequem, schnell anzuziehen und passen! dank der Beratung durch meinen Mann, der meine Füße genau ausgemessen hat *lach
      "Gut, dass ich dich habe", hab ich zu ihm gesagt...aber er meint immer, dann hätt ich nen anderen *zwinker
      LG

      Löschen
  7. Liebe Augusta, Gewohnheiten haben etwas Entspannendes! Aber manchmal tut etwas Spannung auch sehr gut.
    Ich kann Dein Empfinden, dass Fotos und Videos der Familie nicht annähernd persönliches Begegnen und die Nähe ersetzen können nur bestätigen. Wir freuen uns immer beides sehr, aber die Betreuungswoche mit dem kleinen Ernst war so viel berührender (und spannender)😄
    Ich wünsche Dir, dass Du noch rechtzeitig ein schönes Paar Sandalen für Dich findest!
    Sei herzlich gegrüßt von Lene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Jojo...heute sind sie gekommen und ab morgen soll ja der Hochsommer zurückkommen...da werden sie mir gute Dienste leisten...
      Genieße den Sommer!
      LG

      Löschen

Kommentar posten

Neue DSGVO
Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Daher weise ich jetzt schon darauf hin, das ihr euch mit dem absenden eures Kommentars
einverstanden erklärt, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und
weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden
aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.
Da es mir nicht möglich ist nur Teile des Kommentars zu erhalten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kekse am Mittwoch

(unbeauftragte Werbung)
Der Sonntagskuchen ist ein stehender Begriff und könnte da nicht der Mittwoch durch leckere Kekse aufgewertet werden...ich hab da was für euch...
Leckere Apfelkekse nach einem Rezept von Sanella...
Super schnell gemacht und soooo lecker...

Wie mach ihr euch den Mittwoch schön? Ich geh dann mal Kaffee trinken...:))
eure Augusta

creadienstag

Verlegenheitskuchen

(unbeauftragte Werbung)
Geht es dir auch manchmal so, dass du gar nicht planst einen Kuchen zu backen, aber dann unbedingt Appetit auf einen selbst gebackenen Kuchen hast?
Was hat der Kühlschrank in so einem Fall zu bieten? Meine kleine Aprikosenschecke ist so entstanden... dazu brauchst du eine 18_er Form...willst du eine 26-Form benutzen, so verdoppele einfach die Zutaten...den Teig benutze ich auch für den gedeckten Apfelkuchen, z. B.

Zutaten ( 18-Form)
Teig
150g Mehl
3g Backpulver(1 gestr. Tl)
50g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
etwas Salz
1 Eigelb
75g Margarine
Aus diesen Zutaten einen Mürbeteig kneten, die Hälfte davon auf den Boden der gefetteten Form geben, den Rest an die Ränder geben

Füllung
4 - 5 frische Aprikosen ensteinen und vierteln und auf den Boden geben
125g Quark
100g saure Sahne
1 Päckchen Puddingpuver Vanillegeschmack
50g Zucker
1 Ei
Diese Zutaten gut verrühren und auf den Boden geben

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober/Unterhitze 25 Minuten backen, nach der Hälfte…

Alltagseinerlei in Coronazeiten

(unbeauftragte Werbung)
Irgendwie sind die Tage in Coronazeiten immer gleich...die Tätigkeiten sind es...die Abläufe variabel...
Natürlich sitze ich täglich mindestens zwei Stunden im Keller an der Nähmaschine... Abnehmer für die Mundschutze finden sich schnell, seit für die nächsten Wochen das Tragegebot ausgesprochen wurde...ich mal sehr gespannt, ob es viele Menschen umsetzen. Bisher ging es ja den meisten Menschen mehr darum sich selber zu schützen und da sind diese Dinger  nicht besonders effektiv...aber wenn viele Menschen sie tragen würden....
Diese Nähzeit mag ich sehr...ich höre Radio dabei...die Abläufe sind immer gleich und mein Maschinchen rattert so vor sich hin...und schwupps ist ein 10-er Pack fertig... und ich kann den einen oder anderen Freund und Bekannten damit beglücken...

Stricken tritt da nun etwas in den Hintergrund, kommt aber nicht zu kurz...auch hier dominieren die kleinen Teile...

Den Dostojewski habe ich nach der Hälfte mal wieder zur Seite gelegt und lese wiede…