Direkt zum Hauptbereich

Frühlingsrufen oder Aprilwetter im März

 

(Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung erhalten)

Heute melde ich wieder spät zum Samstagsplausch und das hat natürlich seinen Grund...wie ich euch gleich berichten werde 

Ihr seht ich sitze mitten im Geschehen...sprich in meiner Küche mit Kaffee und Blick auf das Brot, das sich im Ofen befindet...

Tja meine neue Errungenschaft will bewegt werden ...und Spass macht es oben drein...

Das Rezept habe ich schon vor Jahren von einer besonders lieben Freundin bekommen und ist ganz einfach und wenn du es nachbacken möchtest, vermengst du einfach folgende Zutaten und backst sie in einer Kastenform bei 200° Heissluft 60 Minuten lang:

500ml lauwarmes Wasser, 1 Beutel oder Würfel Hefe, 500g Mehl, 200g Nüsse/Körner, 2 EL Obstessig, 2 TL Salz

 Das Wetter der vergangenen Woche liess uns glauben wir hätten schon April und nicht März...Sonne und Regen, gestern auch Sturm wechselten sich ab...
Das hielt uns gestern nicht davon ab unsere junge Familie in Düsseldorf zu besuchen...diesmal machten wir alle einen Coronaselbsttest, den wir tagszuvor in der Apotheke der Kreisstadt erstanden hatten. Das war eine gute Tat, hatten wir doch so coronamässig den Kopf frei und konnten unser Enkelkind und die Landeshauptstadt noch besser geniessen...
In der Tannenstrasse blühen schon die Sternmagnolien, wie ihr sehen könnt...meine steht auch sonnig vor unserem Wohnzimmerfenster und lässt mich noch mit ihren Blüten warten..
Der übliche Spaziergang zum Spielplatz auf dem Frankenplatz durfte trotz Regen nicht fehlen...nur wenige Familien hatten sich bei diesem Wetter aus dem Haus getraut und auch der andere Spielplatz innerhalb des Areals der alten Ulanenkaserne war nahezu leer...
 
Auf unserem Gang durch das Wohngebiet fiel auch mein Blick auf das Landesamt für Besoldung und Versorgung, ehemals zuständig für meine Besoldung als Lehrerin...tja...
Du kannst hier einen Blick auf einene Teil des Gebäudes werfen...

Inzwischen ist nun auch das Brot fertig...

Was war sonst noch los in der vergangenen Woche?

Bei dem usseligen Wetter liegt im März der saisonale Frühjahrsputz an....seit meiner Krankheit hatte ich ja meine Putzeinsätze schon so eingeteilt, dass ich jeden Tag ungefähr eine halbe bis eine Stunde tätig bin. Das gefällt mir so gut, dass ich es beibehalten habe. Und zwar liegt diese tägliche Einheit recht früh am Morgen, sodass der Rest des Tages ohne schlechtes Gewissen flexibel genutzt werden kann...auch zum Backen, wie ihr euch bestimmt denken könnt...*zwinker

Im Netz fand ich allerlei Pläne dazu, z.B hier  oder hier Eine tägliche Routine zu erlangen ist dabei wirklich überzeugend... und samstags hab ich frei *lach

Ja, also als halbjährliche Tätigkeit war diese Woche dran: Vorratsschränke auswaschen und Lebensmittel sortieren...

Eigentlich wollte ich hier meinen Beitrag mit einem sinnbringenden Spruch zum Thema Freiheit und Struktur beenden, aber ich wurde nicht schnell im Netz fündig...dafür fehlt mir die Geduld, glaube ich...


Macht es euch nett

meint Augusta

Kommentare

  1. Oh, dieses Amt besohlt mich ja auch, hätte ich gerne mal gesehen, wie es ausschaut...
    Witzig, bei mir steht auch immer mehr der Laptop in der Küche, um mich mit den Rezepten zu unterstützen.
    Und zum Thema Zitate:
    Ich habe auf dem Computer eine große Notizzettel - Sammlung mit Zitaten.
    Immer wenn ich bei irgendeiner Lektüre was Denkwürdiges finde, wird es auf einem digitalen Zettel festgehalten.
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin nicht direkt am LBV vorbeigegangen und habe nun ein Bild extra für dich in meinen Beitrag nachträglich aufgenommen...es war schon wirklich witzig, diese Gebäude und deren Teil mal in Realität zu sehen, was mir irgendwie im Hintergrund meines Berufslebens irgendwie kafkaesk präsent war...entschuldige diesen etwas hochtrabenden Ausdruck, aber hier passt er irgendwie sehr gut...
      LG

      Löschen
    2. Danke! kafkaesk wird schon zutreffen. Wenn ich mich da an die Impressionen vom Paternoster aus in die Räume des Regierungspräsidiums
      am Anfang meiner "Karriere" denke! So bizarr!
      LG

      Löschen
  2. Liebe Augusta
    Zwei Brote werde ich heute Abend auch noch backen und wieder ein neues Rezept versuchen. Das mit dem Frühlingsputz...., ja, das gibt es bei mir aus mehreren Gründen schon lange nicht mehr. Ich verteile das Ganze übers Jahr und macht mir sogar Spass. Mache dir deswegen doch keine Gedanken, es wird schon alles sauber.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mache ich auch nicht mehr seit ich diesen Plan habe und mir nun tägliche Routine geworden ist...da machst es auch Spass, wie du schon richtig bemerkst...
      LG

      Löschen
  3. Hach, das Amt für Besoldung und Verschlampung! Ich kann gut verstehen, dass du dich über das Treffen gefreut hast. Planung ist wirklich gut. Ich arbeite dran.
    Eine schöne Woche wünsche ich dir.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, solche Treffen sind ja in diesen Zeiten kleine Abenteuer...
      Ja, planen kann ich nun seit ich im Ruhestand bin und das gefällt mir sehr. So hab ich Spaß an Tätigkeiten, die ich früher als lästig empfand...witzig irgendwie...
      LG

      Löschen
  4. Hallo Augusta,
    diese Aufräum-Routinen sind wirklich klasse. Ich habe auch einen Wochenplan und fühle mich damit total wohl.
    Dein schmeckt bestimmt lecker und mit den vielen Körnern drin, ist es auch noch ein richtiger Sattmacher.
    Liebe Grüße
    Ivonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hätte nicht gedacht, dass ich Spaß an so einem Wochenplan entwickeln könnte...
      Mal sehen wie lange meine Brotbackeuphorie anhält...noch gefällts mir ...zur Not gibt es Bäcker, die haben soviel davon, die müssen verkaufen*zwinker
      LG

      Löschen
  5. Verstehe Dich gut in puncto Coronavirus und Sicherheit. Ein Schnelltest hilft, sich den Liebsten in der Verwandtschaft oder natürlich auch Freunden und Bekannten zu nähern. Bei allen anderen bleibt die Hoffnung bei den diversen Begegnungen, dass durch den Abstand und die Einhaltung der empfohlenen Hygiene der Einkauf beispielsweise in Ordnung geht.

    Dein Brot sieht sehr lecker aus! Mich bizzelt es zur Zeit Osterfladen zu backen....

    ...frühlingsfrohe Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmh, da hoffe ich auf einen Rezeptipp von dir *zwinker...
      ja, bei den kurzen diversen begegnungen gehe ich ja davon aus, dass dabei nur wenn überhaupt eine leichte Viruslast entsteht...
      LG

      Löschen
  6. Oh ja, seit vielen Jahren arbeite ich mit einem Karteikarten-system, das ich für mich entworfen habe. Lange, bevor es g
    Flächendeckend Internetmodelle gab... So muss ich nie gross putzen, weil immer alles reihum gründlich gemacht wird
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau...dann ist auch nicht so schlimm, wenn mal ein Teil ausfällt, das kann sehr schnell nachgeholt werden, weil es ja nicht so viel am Stück ist...als ich noch berufstätig war hatte ich ein anderes System, alles an einem Vor-oder Nachmittag zu schaffen, das war eher stressig und führte dazu schnell fertig werden zu wollen...so in kleineren Häppchen mag ich den Hausputz viel lieber..
      LG

      Löschen
  7. Liebe Augusta, gestern habe ich begonnen mit dem putzen der Hälfte der Küche. Das war recht anstrengend. Aber leider musste vieles entsorgt werden, obwohl ich regelmäßig gucke. Mal sehen, wann ich den Rest schaffe, unter anderem ist da der Ofen mit dabei. Seufz. Das Wetter hat zum putzen eingeladen. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Toll das ihr die Familie treffen konntet. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, das Wetter läd zum Putzen ein...mit dem Backofen stehe ich ja auf Kriegsfuß. Der muss ja andauernd gereinigt werden... puh
      LG

      Löschen
  8. Vielen Dank für diesen netten Bericht. Irgendwie bin ich heute schon fertig mit all den Unterrichtsvorbereitungen, dem Marathon der letzten Woche gedankt...
    nun steht ein großer Oberstufenordner an. Sortieren, entsorgen, systematisieren... vielleicht dieses Thema zum letzten Mal, obwohl, ab September werden bei uns die Karten (sprich: die Oberstufenlehrpläne neu gemischt....) Und zum Test fahr ich heute auch noch.... Herzliche GRüße aus dem kalten Süden
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich bewundere die aktive Lehrerschaft für ihren Einsatz und bin sehr froh, da nicht mehr mitmischen zu müssen. Es ist einiges im Umbruch jetzt und unangenehm ist dabei, dass jetzt plötzlich ganz schnell alles gut und neu funktionieren muss...wie soll das gehen? ich wünsche dir viel Kraft und Geduld:..
      LG

      Löschen
  9. Ja, das ist super, dass man sich mittlerweile selber testen kann. Wir machen dies auch immer so, wenn wir uns mit der gesamten Familie treffen möchten. Es gibt doch eine gewisse Sicherheit. Schön, dass ihr diesen Tag zusammen genießen konntet.
    Dein Brot sieht wirklich sehr lecker aus und ich werde dieses Rezept morgen gleich mal probieren, danke dafür!
    Bis jetzt putze ich ohne Putzplan - und dies klappt auch ganz gut ;-).
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch die Hauptsache! Ein ehemaliger Chef sagte mal so sinnig zu uns: Entscheidend ist, was am Ende dabei rauskommt...das fand ich sehr entspannend ;)
      LG

      Löschen

Kommentar posten

Neue DSGVO
Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Daher weise ich jetzt schon darauf hin, das ihr euch mit dem absenden eures Kommentars
einverstanden erklärt, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und
weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden
aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.
Da es mir nicht möglich ist nur Teile des Kommentars zu erhalten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fischermütze für grosse Jungs

Ja, das ist sie Fischermütze für grosse Jungs... Herren mit ganz normaler Kopfgrösse - 56cm Umfang, Höhe ohne Umschlag 27cm Du brauchst: 80g Sockenwolle, ein Nadelspiel in der Stärke 4     und los geht es... stricke mit doppeltem Faden nimm insgesamt 120 Maschen verteit auf 4 Nadeln auf stricke 20 cm in folgendem Muster: 1 re verschränkt, 1 li stricke dann in jeder Reihe die 19. und 20.Masche, in der nächsten die 18. und 19.usw.  zusammen bis  nur nur 8 Maschen insgesamt auf der Nadel sind jetzt den Faden durch alle Maschen ziehen Fäden vernähen fertig! Dein Liebster wird sich freuen! An zwei Abenden mit gutem Fernsehprogramm hast du es geschafft! *zwinker Das war es für heute  bis bald  eure Augusta creadienstag dings vom Dienstag

Reha zu Hause

  ( Dieser Post kann unbeauftragte Werbung enthalten) Eigentlich sässe ich jetzt im Zug nach Badenweiler... dort sollte meine Anschlussheilbehandlung stattfinden. Aber wegen der hohen Inzidenzzahlen sagte ich dieses Angebot schon im Dezember ab, weil da schon abzusehen war, dass mit stark sinkenden Zahlen in absehbarer Zeit nicht zu rechnen sein wird und die verschärften Coronabestimmungen geben mir da ja auch Recht. Nun sitze ich aber mit einem Kaffe und Leckerli (Domspitzen aus Aachen von Nobis...Mmmmh) im heimischen Wohnzimmer... Was also tun? Kann Frau auch zu Hause kuren?  Ansatz weise schon, denn der Ehemann sorgt für gesunde Ernährung...heute gibt es gesunde Hühnersuppe! Unter mangelnder Beschäftigung habe ich noch nie gelitten und so wende ich mich in dieser Zeit mal lang vergessenen Hobbys zu. Vorher schliesse ich aber mein ultimatives Langzeitprojekt ab, das ich gefühlt vor 10 Jahren begonnen habe. Es sollte meine Rentnerdecke werden...jetzt bin ich nun schon beinahe 2 Jahre

Blogpause

Eure Augusta