Direkt zum Hauptbereich

Er ist weg

( Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten)

Nun ist auch noch das zweite alte Auto vom Hof...der Mercedes war inzwischen 13 Jahre alt und hatte über 200000 km auf dem Buckel. Auch hat er uns in den letzten beiden Jahren öfters im Stich gelassen... so hat es nun drei Jahre gedauert bis wir uns, dazu durchringen konnten, nur noch mit einem Auto auskommen zu wollen. Denn drei Jahre lang bin ich nun schon im Ruhestand. Wir kümmern uns um drei Senioren, die im Umkreis von 40km von uns wohnen. Aber höchst selten kam es vor, dass dafür beide Autos gleichzeitig aktiv waren.

Das wird nun der kleine E-Flitzer übernehmen mit dem wir bisher im schönen OWL unterwegs waren. Morgen wird er uns in den Nachbarkreis bringen...Sobald die Tankkarte da ist, können wir uns auch weiter weg wagen. Da bin ich schon gespannt. 

Die vergangene Woche war ähnlich der vorigen. Diesmal war ich zweimal mit dem Schöner Tag Ticket NRW in der Landeshaupstadt. Weil ein zweimaliger Besuch auch schon  öfter vorkam, habe ich mich mit dem Ticketangeboten im öffentlichen Nahverkehr genauer beschäftigt...schau mal hier 

Das Schöne60Ticket schien im auf den ersten Blick geeignet, auch gibt es da noch einige spezielles Angebit für OWL

Aber nach einiger Rechnerei war ich frustriert und merkte, dass die Vorteile dieser Angebote marginal sind. Da lob ich mir das Angebot, dass Hessen seinen Bürgern schon seit 2 Jahren macht: über 65 jährige können den ÖPNV hessenweit für 365€ pro Jahr ab 9 Uhr morgens nutzen.

Ich wär sofort dabei. Ihr auch?

Da hoffe ich denn, dass uns in diesem jahr vielleicht in NRW auch so ein Angebot gemacht wird. Es stehen ja wahlen an.

Natürlich könnte sich auch noch einiges am Netz der Verbindungen auf dem Lande verbesseren, da bin ich sicher. Weil ich in der Kreisstadt vom Schnellbus auf die Bahn nach Düsseldorf mindestens eine halbe Stunde Zeit habe , nutze ich diese nun meistens für kleinerer Besorgungen. So kann ich die Zeit gut nutzen...

Natürlich war ich auch wieder zufuß unterwegs...auch beim Benutzen des ÖPNV kommt ein Schritt zum anderen...

Heute führte mich der Weg durch einige  Grünbereiche unserer Stadt und ich konnte dieses Opfer von Vandalimus nicht übersehen. Bis vor Kurzem war das noch ein Bücherschrank, in den Bücher hineingestellt und herausgenommen werden konnten. Wer macht so einen Blödsinn?

 

Inzwischen gehen ja viele meiner Freunde...das Wort "spazieren" will mir da nicht mehr über die Lippen kommen, ist es doch in den letzten Wochen leider von bestimmten Gruppen missbraucht worden. Der Duden erläutert das Wort so
Weil das auch gut gemeinsam geht, haben wir eine WhatsApp_Gruppe eingerichtet, mit deren Hilfe wir uns schneller verabreden können...zum "gehen und Quatschen" so musste ich das nun nennen...denn, wie gesagt, das Wort "spazieren gehen" hat ja seit neuestem einen beigeschmack und ist eher so  gemeint. Da fehlen mir die Worte...nein, das finde ich mindestens schade!

 

Zwei Todesfälle von Exkollegen haben mich in dieser Woche traurig gemacht...was bleibt? ist da die Frage!

Macht es euch auf jeden Fall nett

meint Augusta 

samstagsplausch 

Kommentare

  1. Zur Mobilität bei uns hab ich ja zuletzt schon geschrieben, zu den Spaziergängen mag ich mich auch nicht mehr äußern und Vandalismus in Bezug auf Bücherschränke hab ich zum Glück hier nicht erlebt. Ich bring ja meine Bücher regelmäßig dort hin und freu mich, dass sie immer sehr schnell Interessenten finden.
    Mach es dir auch nett!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher habe ich den Bücherschrank eher selten genutzt...hin und wieder mal ein Buch hineingestellt, weil ich es immer vergessen habe. Nun ja, er wird ja bestimmt wieder hergestellt...vielleicht finde ich einen Trick, der mich erinnert.
      Lg

      Löschen
  2. Ich kenne hier einen Bücherschrank, das ist ein Eisschrank und er steht vor einem Elektrogeschäft, er hat auch keine Tür, aber ich - so leid es mir wirklich tut- ekele mich hier ein Buch herauszunehmen und mitzunehmen.
    Wer weiß, wo diese Bücher schon vorher waren. Da bin ich nun mal komisch.
    Ich habe auch ein altes Auto und fahre kaum damit, brauche ich nicht.
    Habe alles vor Ort, wenn ich irgendwohin muß,nehme ich das Rad oder fahre mit der Bahn.
    Ich behalte es, bis es nicht mehr geht. Aber ein neues wird bei mir keinen Einzug mehr halten.
    Die Zeiten werden sich eh ändern und ob sich da mancher noch ein Auto leisten kann bei den Strompreisen, ich weiß es nicht.
    Lieben Gruß Eva
    hab ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich, das dein Auto noch eine ordentliche Weile seinen Dienst tut, ohne grosse Reperaturen zu benötigen, denn das ist doch recht nervig und geht auch ins Geld.
      LG

      Löschen
  3. Hallo Augusta,
    ich persönlich gehe sehr gerne spazieren ohne einen bösen Gedanken zu haben.
    Wir haben auch ein ABO für unsere Stadt.
    Voriges Jahr in den NRW-Sommerferien konnten wir durch ganz NRW fahren, das war ein Dankeschön dass wir weiterhin den öffentlichen Nahverkehr benutzt haben. So ein ABO muss sich natürlich lohnen.
    Dann noch ein schönes Wochenende
    Gruß
    Hannelore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube in einer grösseren Stadt lohnt sich ein ABO in jedem Fall!
      LG

      Löschen
  4. Das wollte ich noch loswerden: überwiegend sind die Spaziergänge friedlich und es sind auch sehr viele dabei die mit diesen ganzen Maßnahmen nicht einverstanden sind obwohl sie schon 3x geimpft sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fände es trotzdem gut, es als friedliche Demonstration zu bezeichnen, was es doch auch ist, oder? Das ist doch ehrlicher!
      LG

      Löschen
  5. Wir machen auch lieber einen Gang... Aber das haben wir schon vorher so genannt
    Ja, die Angebote der ÖPNV in NRW sind nicht immer so dolle. Andere Bundesländer bringen da mehr. Und die Verbindungen... Es kommt sehr darauf an, wo man wohnt bzw hin will. Das mit dem Bücherschrank ist ja furchtbar! Vandalismus nimmt zu, vielen scheint ein Ventil zu fehlen. Und so viel Papier... So schade, ich hoffe, es wird wieder einen geben
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vieles ist verbesserungswürdig, aber ich habe mir trotzdem vorgenommen, öfter den ÖPNV zu nutzen und das Beste draus zu machen. Als Rentnerin habe ich ja nicht den Zeitdruck mehr. Das ist ein sehr grosses Geschenk!
      LG

      Löschen
  6. Warum muss eigentlich alles kaputt gemacht werden? Wörter, Schränke,... ich gehe weiterhin spazieren, weil der Kerl nicht walken will. Und meine Bücher landen in einem sozialen Projekt, bei dem sie für kleines Geld verkauft werden.
    Traurig mit den Kollegen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das schlimme ist, dass alles nachgsprochen wird, was die Presse so schreibt.
      Das ist nicht mehr zu überbieten. Gestern ging in Frankfurt die Polizei durch die Reihen und überprüfte mit einem Zollstock den Abstand.
      Sie konnten aber keine Verfehlungen feststellen.
      Ich kann nur noch den Kopf schütteln, ich glaube das alles nicht mehr.
      Freundlichste Grüße Melitta

      Löschen
    2. Warst du dabei, oder hast du andere Quellen? Informationen sind nie objektiv, das liegt schon in der Natur der Kommunikation...wichtig ist die richtige Quelle zu finden.
      LG

      Löschen
  7. Hallo Augusta,
    wir gehen hier noch spazieren, denn das Spazierengehen das Du meinst, gibt es hier in der großen Stadt und die ist nun mal 25 km weg und das ist eine Riesenentfernung wenn alle im Homeoffice sind. *G*
    Wir haben hier auch ein riesieges Bücherregal an der Bushaltestelle und da ist ein reger Austausch. Wenn ich am Tag meine Bücher reinstelle, sind sie am anderen Tag weg. Ich hoffe sie werden gelesen und nicht einfach weiter verkauft, wer weiß das schon ... Rausgenommen habe ich bis jetzt ganz wenige, weil zum Teil wirklich viele uralt Schinken drinn zu finden sind oder es einfach nicht mein Geschmack ist. Aber das Regal ist toll und man trifft immer mal wieder Menschen die man kennt und mit denen man die Bücher dann auch so tasuchen kann.
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich wirklich gut an. Auf jeden fall ist es doch sehr schön zu bemerken, dass die Bücher Interesse wecken. Ich habe mal vor Jahren versucht welche zu verkaufen, aber das lohnt sich nicht mehr...
      LG

      Löschen
  8. Ja, diese Spaziergänge... Bin leidenschaftliche Spaziergängerin und traurig, dass das Wort jetzt so einen Beigeschmack bekommen hat.... Ohne Einschränkungen aus ner Pandemie herauszukommen, ist undenkbar.... Wir hatten, an unterschiedlichen Orten lebend, auch lange 2 Autos. Nun hab ich auf dem Dorf nur noch Frühling und Sommer ein Mietauto, denn die Öffis sind schon noch nur ziemlich dünn unterwegs so weit draußen vor der Stadt. Ein offenes Bücherregal hatte ich lange privat vor dem Haus, doch die Zeiten ändern sich, ich trau mich nicht mehr... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Augusta, viel Spaß mit eurem neuen Elektroflitzer!

    Der Gatte ist inzwischen nicht nur berufsunfähig verrentet, sondern hat seit diesem Jahr aufgrund seiner Gehbehinderung auch Anspruch auf eine vergünstigtes ÖPNV-Ticket für 91 € / Jahr. Ich hab' schon gewitzelt, dass er sofort Neujahr um 00:01 Uhr im Bus sitzt. Er fährt gerne mit Öffis, und so bleibt sein Auto immer öfter stehen. Theoretisch kann er mit der Karte durch's ganze Land fahren, und so bin ich gespannt, auf welche Ideen er noch kommt.

    Ich hätte normalerweise auch eine HVV-Jahreskarte, aber seitdem wir im März 2020 ins Home Office gingen, nutze ich überwiegend das Auto. Da fühle ich mich sicherer, weil die Busse zu den Zeiten, zu denen ich fahre, meistens sehr voll sind. Das wird hoffentlich irgendwann mal wieder anders, denn Autofahren in der Stadt finde ich normalerweise unsinnig.

    Ein öffentliches Bücherregal hätte ich gerne in der Nähe. Schade, dass eures si behandelt wurde!

    Alles Gute wünscht Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Danke zunächst für den netten Kommentar.

    Das Spazierengehen beziehungsweise speziell dieses Wort mag ich mir nicht nehmen lassen. Es ist doch weiß Gott schon alles Mögliche so blöde, dass ich mir hier nicht auch noch einen Maulkorb auferlegen mag.

    Ein E-Auto haben wir uns bestellt und harren der Benachrichtigung, dass wir es in Empfang nehmen können! Bin gespannt. Ansonsten reduzierten wir schon vor vielen Jahren unseren Fuhrpark auf ein Kfz, haben allerdings noch ein Motorrad ...
    ...Schneeglöckchengrüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Augusta, es ist immer interessant, was du so schreibst, werde jetzt erstmal alles nachlesen. Da ich jetzt auch gut zwei Jahre in Rente bin, denke ich auch schon ein bisschen darüber nach, eins unserer beiden Autos doch mal abzuschaffen. Aber hier auf dem Land ist es mit den Busverbindungen schwierig, da ich regelmäßig für einen Verein arbeite, werde ich mir das genau überlegen.
    So einen Bücherschrank gibt es in einem Einkaufscenter gegenüber vom Vereinsbüro, da bringe ich hin und wieder eins meiner Bücher hin.
    Ich sage immer noch zu meiner Familie, ich geh dann man eine Runde spazieren, aber ansonsten ist das Wort doch schon negativ behaftet, selbst hier in den kleineren Städten.
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Neue DSGVO
Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Daher weise ich jetzt schon darauf hin, das ihr euch mit dem absenden eures Kommentars
einverstanden erklärt, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und
weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden
aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.
Da es mir nicht möglich ist nur Teile des Kommentars zu erhalten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fischermütze für grosse Jungs

Ja, das ist sie Fischermütze für grosse Jungs... Herren mit ganz normaler Kopfgrösse - 56cm Umfang, Höhe ohne Umschlag 27cm Du brauchst: 80g Sockenwolle, ein Nadelspiel in der Stärke 4     und los geht es... stricke mit doppeltem Faden nimm insgesamt 120 Maschen verteit auf 4 Nadeln auf stricke 20 cm in folgendem Muster: 1 re verschränkt, 1 li stricke dann in jeder Reihe die 19. und 20.Masche, in der nächsten die 18. und 19.usw.  zusammen bis  nur nur 8 Maschen insgesamt auf der Nadel sind jetzt den Faden durch alle Maschen ziehen Fäden vernähen fertig! Dein Liebster wird sich freuen! An zwei Abenden mit gutem Fernsehprogramm hast du es geschafft! *zwinker Das war es für heute  bis bald  eure Augusta creadienstag dings vom Dienstag

Schwedische Apfeltorte

  Heute gibt es mal wieder ein Rezept von mir...wieder ein Familienrezept ...meine Mutter hat diesen Kuchen früher sehr gerne zu besonderen Anlässen gebacken und da sie in der vergangenen Woche ihren 89. Geburtstag feiern konnte, habe ich das dieses Mal für sie getan. Auch bei den Gästen ist er sehr gut angekommen Deshalb verrate ich euch heute das Rezept Zunächst backst du einen Boden aus Rührteig von 3 Eier 75g Zucker 75g Margarine 150g Mehl 3 El Milch 1 Pckch Vanillezucker 1TL Backpulver in einer 26cm Springform 10 - 15 Minuten bei 180° Für den Belag verührst du 3/4 Tasse Wasser 2 Tassen Zucker 2 Eier 1 Pckch Vanillepudding  50g Butter Saft einer Zitrone  mit 6 geraspelten Äpfeln und bringst die Masse zum Kochen. Danach gibts du die Masse auf den ausgekühlten Boden und lässt diesen am Besten im Kühlschrank  abkühlen. Für die Verzierung brauchst du 1bis2 Becher geschlagenen Sahne, je nach Bedarf. Guten Appetit! So haben wir in kleiner Runde einen schönen Geburtstag gefeiert.  Die Wo