Direkt zum Hauptbereich

Unterwegs

 

(Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten)

Bei diesem Wetter trage ich sehr gerne selbstgestrickte Socken und dieses Paar wurde gleich nach Fertigstellung angezogen. Es gab noch Reste...

Schon erreichte mich ein Auftrag: Herrensocken in Gr.48. Dafür gab es keine Reste mehr...und so fiel die Meilenweit Merino Extrafine in meinen Einkaufskorb. 

Auch Herrenfüße mögen es kuschelig.

Eigentlich will ich euch ja in den nächsten Wochen zum Thema Mobilität berichten...nun denn

Montag: Die Fahrt zu den Eltern konnte nur das neue Auto bewältigen, denn eine Strecke sind ca 40km. Da wäre ich mit Bus und Bahn 90 Minuten unterwegs. Das geht so nicht. Bis vor kurzem nannten wir noch zwei Autos unser eigen...sie waren schon in die Jahre gekommen: 11 und 13 Jahre und haben uns in den vergangenen 2 Jahren mit Reparaturen genervt. Wir waren auf der Autobahn liegen geblieben und hatten allmählich das Vertrauen in die Autos verloren. Die Überlegungen zum Neukauf haben uns dann auch einige Zeit beschäftigt...Kommen wir mit einem Auto aus? Benziner oder Elektro?

Schlussendlich haben wir uns für einen Corsa-E entschieden, denn die Werkstatt gibt es vorort und wir haben schon vor Jahren gute Erfahrungen mit Opel gemacht. 4 Monate mussten wir auf die Auslieferung warten und sind jetzt begeistert! Besonders die andere Fahrweise gefällt uns sehr. So wird nun auch nächste Woche das zweite alte Auto verkauft. Das eine haben wir sofort in Zahlung gegeben. Mal sehen, wie wir zurecht kommen?! (Eigentlich keine Frage, oder)

Dienstag: ca 15 000 Schritte und einen zweistündigen Spaziergang gemacht. Eine Freundin wollte sich mit mir zum Waldspaziergang treffen. Da ich aber eine Abneigung dagegen habe, mich in unserem Ort erst ins Auto zu setzen, um an einem bestimmten Ort spazieren zu gehen, musste ich zu Fuß hin und wieder zurück. Das hat sich wahrlich gelohnt.

Mittwoch: Omitag in Düsseldorf! Der Schnellbus bringt mich morgens in die Kreisstadt, denn wir haben leider bislang noch keinen Bahnanschluss. Dort habe ich leider eine knappe Stunde Aufenthalt, die ich aber nun für bestimmte Besorgungen nutze. So z. B. zum Wollkauf. Mit dem RE6 geht es dann nach Düsseldorf und dort steige ich dann nochmal in die Straßenbahn um. Abends geht das retour.

Donnerstag: kleine Besorgungen zufuß in unserem Örtchen

Freitag: Kurzer Arztbesuch ...natürlich auch zufuß

Samstag: Omitag in Düsseldorf siehe oben

Morgen steht bestimmt wieder ein Spaziergang an, vielleicht durch den leicht verschneiten Teutoburger Wald. Mal schauen...

samstagsplausch 

Macht es euch nett

meint Augusta


Kommentare

  1. Liebe Augusta, ja auch die Herren freuen sich über warme Füße in schönen, handgestrickten Wollsocken. Ich habe zu Weihnachten u.a. an Sohn & Enkel Socken im Partner-Look verschenkt.
    Die Großen aber „nur“ in Gr. 45 und da war dann noch ein passender Rest für den kleinen Ernst in
    Gr. 25 übrig.
    Unser fahrbarer Untersatz ist inzwischen gesegnete 23 Jahre, hat gerade den TÜV wieder ohne Beanstandung überstanden und uns noch nie hängenlassen. Deshalb werden auch wir ihm treu bleiben, bis es gar nicht mehr geht. Mal davon abgesehen, dass wir uns auch keinen Nachfolger leisten könnten.
    Ich wünsche Dir einen tollen Omi-Tag und ein rundum schönes Wochenende - sei lieb gegrüßt von Lene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja ein besonders schönes Strickprojekt und erfreut das Mutter/Omaherz
      LG

      Löschen
  2. Ich bin auch sehr für Wollsocken zu haben. Leider tue ich mich mit dem Stricken selbiger etwas schwer :)
    Das Ihr so zufrieden seid mit der "neuen Mobilit" ist doch super.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich stricke ich nicht so gerne Socken, aber das ist ein schönes Strickprojekt für Bahnfahrten und die mache ich derzeit sehr oft!
      LG

      Löschen
  3. Grösse 48? Oh je, wieveile Maschen schlägst du da an? Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hab ich auch erst überlegt und mir Rat bei einer erfahrenen Sockenstrickerin geholt. Ich nehme 64 Maschen auf. Die Fusslänge wird aber 31 cm betragen 🤣
      LG

      Löschen
  4. Liebe Augusta, die Ringelsocken machen gute Laune und halten die Füße warm für all die schönen Schneespaziergänge die Du jetzt machen kannst. Ich mag das E auch total gerne wir haben seit dem Sommer auch eins und es ist gar nicht wie fahren eher wie schweben finde ich :-))). Fröhliches Stricken.

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so geht es uns auch. Mein Mini war schlecht gefedert und der Mercedes schwer wie ein Tanker. Jetzt gleiten wir dahin 🤣

      Löschen
  5. So schöne Socken geben sicher schön warm. Wir liebäugeln auch mit einem E-Auto. Habt ihr zu Hause eine Ladestation? Ich mag auch nicht mit dem Auto zum spazieren in den Wald, da nehme ich dann das Fahrrad.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Wallbox hängt in der Garage... das muss schon sein. Das ist ja auch billiger und entspannter.
      Dir eine schöne Woche
      LG

      Löschen
  6. Interessant, diese Mobilitätsfrage! Mir selbst stelle ich sie aber momentan nicht mehr. Wir haben im Frühjahr 2018 unser Auto aufgegeben, wir hätten ein neues gebraucht, aber nicht wirklich, seit meine Eltern tot sind, denn zu denen kam man nur mit 3x Umsteigen mit der Bahn und dann noch einem Taxitransfer.
    Da der Schwerbehindertenausweis des Herrn K. auch für mich das Benutzen der KVB und der Bahn im Nahverkehr kostenlos gemacht hat, schien der Entschluss sinnvoll. Die Möglichkeit wurde gut genutzt.
    Doch dann kam die Pandemie, die das Fahren mit Bus & Bahn nicht angeraten sein ließen. Fahrrad bin ich in der Stadt nie gefahren uund der Herr K. kann es nicht mehr. Ich habe das Auto manches Mal vermisst, wenn die Spazierwege in den Grünanlagen der Umgebung zu überlaufen waren. Aber wir haben keine Garage mehr ( war gemietet ) und für die Parkplatzsuche hier habe ich absolut keine Nerven. Es ist also, wie es ist. Ansonsten: Taxi. Bei dem, was wir sparen, finden wir das auch in Ordnung.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich mal wieder ganz deiner Meinung, liebe Astrid. Wer das Auto aufgeben kann, spart eine Menge Geld ein. Da lässt sich locker die eine oder andere Taxifahrt finanzieren. Die Fahrten im ÖPNV scheinen mir in Coronazeiten im Sinne des Infektionsschutzes sicherer als der Besuch eines Restaurants. Bus und Bahn sind tagsüber mäßig gefüllt bis leer... 3G macht sich da sehr bemerkbar...
      LG

      Löschen
  7. Liebe Augusta,
    die Ringelsocken würden mir auch gefallen - sehr schön! Und so handgestrickte Socken haben immer auch eine sehr angenehme Wärme. Früher hatte ich auch sehr viele Pullover gestrickt - für die Kinder, meinen Mann und für mich. Aber an Socken habe ich mich noch nie rangewagt.
    Super, dass ihr euch in und mit eurem neuen Auto so wohlfühlt! Wünsche euch allzeit gute Fahrt damit!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So super gerne stricke ich Socken auch nicht, aber es ist ein absolut transportables Strickprojekt!
      LG

      Löschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe August,
    deine Ringelsocken sehen sehr schön aus und die Herrensocken kommen bestimmt auch gut an.
    Dein Mobilitätstagebuch ist sehr beachtlich. Du bist sehr aktiv und kommst so überall hin. Klasse.
    LG Moni

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Neue DSGVO
Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Daher weise ich jetzt schon darauf hin, das ihr euch mit dem absenden eures Kommentars
einverstanden erklärt, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und
weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden
aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.
Da es mir nicht möglich ist nur Teile des Kommentars zu erhalten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fischermütze für grosse Jungs

Ja, das ist sie Fischermütze für grosse Jungs... Herren mit ganz normaler Kopfgrösse - 56cm Umfang, Höhe ohne Umschlag 27cm Du brauchst: 80g Sockenwolle, ein Nadelspiel in der Stärke 4     und los geht es... stricke mit doppeltem Faden nimm insgesamt 120 Maschen verteit auf 4 Nadeln auf stricke 20 cm in folgendem Muster: 1 re verschränkt, 1 li stricke dann in jeder Reihe die 19. und 20.Masche, in der nächsten die 18. und 19.usw.  zusammen bis  nur nur 8 Maschen insgesamt auf der Nadel sind jetzt den Faden durch alle Maschen ziehen Fäden vernähen fertig! Dein Liebster wird sich freuen! An zwei Abenden mit gutem Fernsehprogramm hast du es geschafft! *zwinker Das war es für heute  bis bald  eure Augusta creadienstag dings vom Dienstag

Schwedische Apfeltorte

  Heute gibt es mal wieder ein Rezept von mir...wieder ein Familienrezept ...meine Mutter hat diesen Kuchen früher sehr gerne zu besonderen Anlässen gebacken und da sie in der vergangenen Woche ihren 89. Geburtstag feiern konnte, habe ich das dieses Mal für sie getan. Auch bei den Gästen ist er sehr gut angekommen Deshalb verrate ich euch heute das Rezept Zunächst backst du einen Boden aus Rührteig von 3 Eier 75g Zucker 75g Margarine 150g Mehl 3 El Milch 1 Pckch Vanillezucker 1TL Backpulver in einer 26cm Springform 10 - 15 Minuten bei 180° Für den Belag verührst du 3/4 Tasse Wasser 2 Tassen Zucker 2 Eier 1 Pckch Vanillepudding  50g Butter Saft einer Zitrone  mit 6 geraspelten Äpfeln und bringst die Masse zum Kochen. Danach gibts du die Masse auf den ausgekühlten Boden und lässt diesen am Besten im Kühlschrank  abkühlen. Für die Verzierung brauchst du 1bis2 Becher geschlagenen Sahne, je nach Bedarf. Guten Appetit! So haben wir in kleiner Runde einen schönen Geburtstag gefeiert.  Die Wo

Er ist weg

( Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten) Nun ist auch noch das zweite alte Auto vom Hof...der Mercedes war inzwischen 13 Jahre alt und hatte über 200000 km auf dem Buckel. Auch hat er uns in den letzten beiden Jahren öfters im Stich gelassen... so hat es nun drei Jahre gedauert bis wir uns, dazu durchringen konnten, nur noch mit einem Auto auskommen zu wollen. Denn drei Jahre lang bin ich nun schon im Ruhestand. Wir kümmern uns um drei Senioren, die im Umkreis von 40km von uns wohnen. Aber höchst selten kam es vor, dass dafür beide Autos gleichzeitig aktiv waren. Das wird nun der kleine E-Flitzer übernehmen mit dem wir bisher im schönen OWL unterwegs waren. Morgen wird er uns in den Nachbarkreis bringen...Sobald die Tankkarte da ist, können wir uns auch weiter weg wagen. Da bin ich schon gespannt.  Die vergangene Woche war ähnlich der vorigen. Diesmal war ich zweimal mit dem Schöner Tag Ticket NRW in der Landeshaupstadt. Weil ein zweimaliger Besuch auch schon  öfter vorka