Direkt zum Hauptbereich

Erbsensuppe zur Gesesung


 (unbeauftragte Werbung)

Nun hat der Virus mich auch erwischt...nach drei unangenehmen Tagen mit Gliederschmerzen, Husten, Schnupfen und erhöhter Temperatur geht es mir nun viel besser...

Vielleicht liegt das aber auch der leckeren Erbsensuppe, die mir mein Liebster gestern gekocht hat...nun gut, den Tipp zum Rezept hat er von mir. Wir haben nämlich im vergangenen Jahr ein Rezeptbuch bekommen mit dem Titel: Aachener Weihnachtsküche und aus diesem Buch stammt das Rezept, das er benutzt hat.

Ich muss sagen, sie ist ihm perfekt gelungen!

Weil es mir nun besser geht, kann ich mich nun auch gut mit dem Thema Weihnachten befassen...so ein kleines Häkelprojekt geht doch immer. Vielleicht habt ihr es auch schon entdeckt, dass die unermüdliche Tanja Steinbach wieder eine schöne Anleitung herausgebracht hat....du kannst sehr gut Reste verwerten und damit Geschenke oder Karten verzieren...inzwischen bin ich schon bei Nummer 6 *lach...obwohl...eigentlich häkele ich nicht so gerne. Frau kann dabei nämlich nicht so gut Tv sehen.

Was soll ich euch sagen, wegen Corona bin ich schon mit THE CROWN Staffel5 durch *lach

Mir hat es sehr gut gefallen, weil die Problematik der Ehe von Charles und Diana durchaus von beiden Seiten beleuchtet wurde. Letztendlich lag bei dieser Darstellung der Schwarze Peter bei der Queen, die Charles seine Liebe Camilla zunächst nicht heiraten liess...nun ja...kurzweilige Unterhaltung auf jeden Fall!

Das Erbe der Guldenbergs habe ich nun in der ZDF-Mediathek für mich entdeckt...eine Retroserie aus den 90zigern. Tja, das waren noch Zeiten, sagt sich so leicht hin. Aber es stimmt, das wird schnell klar...die Zeiten haben sich geändert...die Einstellung der Menschen auch!

So kann ich es in den nächsten Tagen während meiner weiteren Genesung gut aushalten

Macht es euch nett

meint eure Augusta 

Kommentare

  1. Gute Besserung, liebe Augusta. Schön, dass Dein Lieblingsmensch Dich so gut versorgt

    AntwortenLöschen
  2. Die Suppe sieht ja lecker aus, bei genauem hinhören kann man sie sogar riechen 😉
    Weiterhin gute Besserung
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Augusta,
    hoffentlich geht es dir inzwischen wieder noch ein wenig besser.
    Mit diesem blöden Virus ist - Suppe hin oder her - echt nicht zu spaßen.
    Die Häkelhäuser finde ich sehr süß und hatte sie zuvor schon anderwetig gesehen.
    Aber häkeln und ich, das geht gar nicht.
    Viele
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  4. TESTEMUNHO DO MEU EMPRÉSTIMO BEM-SUCEDIDO Meu nome é BOUZEK MILAN, de Dublin, Irlanda do Norte. Encontrei este credor nesta página e decidi entrar em contato com seu e-mail, inicialmente fiquei com medo, mas para minha própria surpresa, assim que forneci o único requisito, de repente fui aprovado para um empréstimo de € 350.000,00 EUR, eu poderia não acredito que tudo funcionou. Fui credenciado com um empréstimo de € 350.000,00, por favor, avise quem precisar de um empréstimo para entrar em contato com este credor privado com uma solicitação de empréstimo por e-mail: agenthinson@gmail.com

    E-mail: agenthinson@gmail.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Neue DSGVO
Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Daher weise ich jetzt schon darauf hin, das ihr euch mit dem absenden eures Kommentars
einverstanden erklärt, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und
weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden
aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.
Da es mir nicht möglich ist nur Teile des Kommentars zu erhalten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fischermütze für grosse Jungs

Ja, das ist sie Fischermütze für grosse Jungs... Herren mit ganz normaler Kopfgrösse - 56cm Umfang, Höhe ohne Umschlag 27cm Du brauchst: 80g Sockenwolle, ein Nadelspiel in der Stärke 4     und los geht es... stricke mit doppeltem Faden nimm insgesamt 120 Maschen verteit auf 4 Nadeln auf stricke 20 cm in folgendem Muster: 1 re verschränkt, 1 li stricke dann in jeder Reihe die 19. und 20.Masche, in der nächsten die 18. und 19.usw.  zusammen bis  nur nur 8 Maschen insgesamt auf der Nadel sind jetzt den Faden durch alle Maschen ziehen Fäden vernähen fertig! Dein Liebster wird sich freuen! An zwei Abenden mit gutem Fernsehprogramm hast du es geschafft! *zwinker Das war es für heute  bis bald  eure Augusta creadienstag dings vom Dienstag

Er ist weg

( Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten) Nun ist auch noch das zweite alte Auto vom Hof...der Mercedes war inzwischen 13 Jahre alt und hatte über 200000 km auf dem Buckel. Auch hat er uns in den letzten beiden Jahren öfters im Stich gelassen... so hat es nun drei Jahre gedauert bis wir uns, dazu durchringen konnten, nur noch mit einem Auto auskommen zu wollen. Denn drei Jahre lang bin ich nun schon im Ruhestand. Wir kümmern uns um drei Senioren, die im Umkreis von 40km von uns wohnen. Aber höchst selten kam es vor, dass dafür beide Autos gleichzeitig aktiv waren. Das wird nun der kleine E-Flitzer übernehmen mit dem wir bisher im schönen OWL unterwegs waren. Morgen wird er uns in den Nachbarkreis bringen...Sobald die Tankkarte da ist, können wir uns auch weiter weg wagen. Da bin ich schon gespannt.  Die vergangene Woche war ähnlich der vorigen. Diesmal war ich zweimal mit dem Schöner Tag Ticket NRW in der Landeshaupstadt. Weil ein zweimaliger Besuch auch schon  öfter vorka

Auf in den ungeliebten Februar...

(Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten) Nein, ich mochte den Februar noch nie...in den ersten Jahren meiner Berufstätigkeit als Lehrerin wollte ich immer aussteigen und was anderes machen, denn ich fand den Februar besonders anstrengend. Ich lebte damals idyllisch auf dem Land und mir schwebte da ein kleines Restaurant vor...auch ein Wollgeschäft stand auf meiner Traumliste. Nichts davon ist wahr geworden, aber das macht nichts. So nach und nach erst merkte ich, dass das genau der richtige Beruf für mich war. Besonders die letzten sieben Jahre meiner Berufstätigkeit habe ich sehr genossen, woran bestimmt der eine  oder die andere Kolleg*in daran Schuld sind. Der Januar endete aber noch mit einer genialen Idee einer Strickerin, den ich am Sonntag sofort umsetzen musste...lag da doch seit längerem ein Poncho in meinem Schrank, den ich so garnicht gerne mehr trug. Irgendwie störte mich der Zipfel, der immer da hing, wo er nicht sein sollte. Mit wenigen Stichen wird an den ri