Labels

Montag, 26. Mai 2014

Alltagsflucht


Eine friedliche Bahnreise führte mich am Freitag nach Zürich und nach sieben Stunden kam ich entspannt an.
Meine Ausbeute war ein halber Krimi und eine Maschenprobe für einen Winterpullover , mit dem ich meinen Sohn alsbald beglücken möchte.

Die Wiedersehensfreude war groß aber kurz...
...denn die Müdigkeit überfiel uns heftig...
Das Regenwetter am nächsten Morgen lud zum gemütlich langen Frühstück ein...

Auch gegen Mittag war der Himmel noch bedeckt, aber nun gab es kein Halten mehr...


Der Flohmarkt auf dem Bürkliplatz ist wiedermal mein Ziel...
ich schlendere gern und bewundere die Dinge aus vergangenen Zeiten...

Während wir später in einem Cafe die Sonne genießen, versuchen engagierte Menschen die Welt zu retten... 
...ich laufe durch die Stadt...
 ...später fahre ich wieder eine Runde mit dem Wassertaxi, um meine lahmen Beine aus zu ruhn und ein charmanter Züricher erklärt mir dabei netterweise seine Heimatstadt...

Der schöne Tag klingt aus auf der Dachterasse...
... wir genießen vertraute Gespäche...
... bis zum nächsten Mal...
...hoffentlich bald...

Wie schön kann es sein, mal kurz dem Alltag zu entfliehen

meint Augusta

Kommentare: