Direkt zum Hauptbereich

Bücherherbst






(unbeauftragte Werbung)
Ich bin wieder nicht zur Buchmesse gefahren...noch im letzten Jahr nahm ich mir vor: Wenn ich im Ruhestand bin, dann hab ich doch mehr Zeit und Lust...

Dieses Mal hat es noch nicht geklappt und ich leide grad im Moment nicht sehr darunter...;) Vielleicht habe ich eh keine Lust mehr, mich unter die Massen der Lesehungrigen zu mischen und verfolge dazu interessante Sendung lieber im Fernsehen...das hat den Vorteil, dass ich dabei noch die Nadeln schwingen kann...
Das literarische Quartett
Hier wurde zum Teil erfrischend kontrovers diskutiert, besonders in Sachen Literaturnobelpreisvergabe 2019 
Aspekte brachte mir das Gastland Norwegen  mit dem von Mette Marit initiiertem Literaturzug näher...
Statt also nach Frankfurt machte ich mich am vergangenen Dienstag auf zu unserer  Stadtbücherei
und wurde sofort fündig: Der frisch gekürte Buchpreisträger interessierte mich, das neue Buch von Margret Atwood machte mich neugierig, der neue Suter ist ein Muss. Nur bei letzterem bin ich sicher, dass ich ihn auslesen werde...aber das ist ja nicht schlimm, ist ja nur geliehen...

Angefangen hab ich nun das Preisträgerbuch...hier thematisiert der Autor vornehmlich autobiographisch geprägt die Zuwanderungsgeschichte der "Jugos"nach Deutschland in den Neunzigern des letzten Jahrhunderts...er muss Visegrad verlassen und kommt dafür mehr oder minder gut in Heidelberg an... 2008 stellt er den Antrag auf Erlangen deutschen Staatsbürgerschaft und damit beginnt das Buch...eine erfolgreiche Geschichte einer Integration?! Die Beschreibung seiner Zeit in deutschen Schulen kenne ich aus der Sicht des Unterrichtenden...in den Neunzigern wurden sogenannte Auffangklassen errichtet, um den Zugereisten möglichst schnell die deutsche Sprache beizubringen...aber dadurch waren sie unter sich und das war nicht besonders förderlich für die meisten
...inzwischen bin ich auf Seite 223 angelangt und der erste Leseschwung, erzielt durch das Thema und die erfrischend sprunghafte Erzählweise erlahmt, was meiner Meinung darauf zurückzuführen ist, dass sich der rote Faden erfolgreich hinter den dargestellten Episoden versteckt...

Interessant allemal der Zeitpunkt der Wahl dieses Buches in Relation zum Literaturnobelpreis...darüber lohnt es sich nachzudenken...

Vielleicht entspanne ich mich nun erst mal mit Suter und verfolge den symphatischen Bohemian Allmen bei der Suche nach verschwundenen Kunstobjekten in Zürich...

genießt das herbstliche Wetter, ihr Lieben
und schaut bald wieder bei mir vorbei...

eure Augusta 

samstagsplausch
#sonntagsglück


Buch des Monats

Kommentare

  1. Liebe Augusta,
    eine interessante Buchauswahl. Bei Suter würde ich sofort zugreifen. Ich mag seine Bücher sehr.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich bin auch Suterfan...heute ist ja prima Lesewetter...mach es dir auch gemütlich...
      LG

      Löschen
  2. Hallo liebe Augusta,
    zur Buchmesse habe ich es auch nocht nicht geschafft, von hier aus ist es doch
    eine lange Fahrt. Interessant was du mitgebracht hast. Bin ja Fan von Hörbüchern,
    Marg. Atwood höre ich zur Zeit, gefällt mir . Einen schönen Sonntag wünsche ich dir, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, den wünsche ich dir auch...hören und stricken ist auch super....ich nutze dafür die App ARD Audiothek. Die bietet ne Menge Hörfutter....;)
      LG

      Löschen
  3. Hallöchen,
    hach.. Bücher und dieses herrliche Lesewetter.. (also hier regnet es grad Bindfäden).. im Augenblick ist ok so. ;-)
    Vielleicht finde ich hier noch jemanden der mir Kekse backt ...
    Liebe Sonntagsgrüße
    illy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Neue DSGVO
Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Daher weise ich jetzt schon darauf hin, das ihr euch mit dem absenden eures Kommentars
einverstanden erklärt, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und
weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden
aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.
Da es mir nicht möglich ist nur Teile des Kommentars zu erhalten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fischermütze für grosse Jungs

Ja, das ist sie Fischermütze für grosse Jungs... Herren mit ganz normaler Kopfgrösse - 56cm Umfang, Höhe ohne Umschlag 27cm Du brauchst: 80g Sockenwolle, ein Nadelspiel in der Stärke 4     und los geht es... stricke mit doppeltem Faden nimm insgesamt 120 Maschen verteit auf 4 Nadeln auf stricke 20 cm in folgendem Muster: 1 re verschränkt, 1 li stricke dann in jeder Reihe die 19. und 20.Masche, in der nächsten die 18. und 19.usw.  zusammen bis  nur nur 8 Maschen insgesamt auf der Nadel sind jetzt den Faden durch alle Maschen ziehen Fäden vernähen fertig! Dein Liebster wird sich freuen! An zwei Abenden mit gutem Fernsehprogramm hast du es geschafft! *zwinker Das war es für heute  bis bald  eure Augusta creadienstag dings vom Dienstag

Reha zu Hause

  ( Dieser Post kann unbeauftragte Werbung enthalten) Eigentlich sässe ich jetzt im Zug nach Badenweiler... dort sollte meine Anschlussheilbehandlung stattfinden. Aber wegen der hohen Inzidenzzahlen sagte ich dieses Angebot schon im Dezember ab, weil da schon abzusehen war, dass mit stark sinkenden Zahlen in absehbarer Zeit nicht zu rechnen sein wird und die verschärften Coronabestimmungen geben mir da ja auch Recht. Nun sitze ich aber mit einem Kaffe und Leckerli (Domspitzen aus Aachen von Nobis...Mmmmh) im heimischen Wohnzimmer... Was also tun? Kann Frau auch zu Hause kuren?  Ansatz weise schon, denn der Ehemann sorgt für gesunde Ernährung...heute gibt es gesunde Hühnersuppe! Unter mangelnder Beschäftigung habe ich noch nie gelitten und so wende ich mich in dieser Zeit mal lang vergessenen Hobbys zu. Vorher schliesse ich aber mein ultimatives Langzeitprojekt ab, das ich gefühlt vor 10 Jahren begonnen habe. Es sollte meine Rentnerdecke werden...jetzt bin ich nun schon beinahe 2 Jahre

Gehört, gesehen, gelesen (Teil1)

Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten) Ihr werdet es nicht glauben, aber mein Vorrat an Sockenwollresten ist noch nicht aufgebraucht...also starte ich mal mit einem kleinen Projekt, dass ich schon immer mal stricken wollte... Socken Toe Up gestrickt...zunächst dachte ich ja wozu das? Es klappt doch auch gut vom Schaft aus...aber um Reste zu verwerten ist diese Methode passender, denn die Schaftlänge kann ja so besser variiert werden... Überzeugt und hier fündig geworden.... Ausserdem liegt da noch mein Pullover....und will beendet werden...aber der Winter ist noch lang...  Beim Stricken hat Frau ja mindestens die Ohren und auch manchmal die Augen frei und kann deshalb gut dabei zuhören...müssen die Hände einmal ruhen, nimmt sie ein Buch zur Hand ...so bin ich auf das heutige Winterthema gekommen, um euch nach und nach über meine Fundstücke zu berichten... Waren es früher gerne CDs, gekauft oder ausgeliehen, benutze ich heute nur noch die ARD Audiothek als App auf dem Han