Direkt zum Hauptbereich

Neues Jahr, neues Glück

(Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten)

Ach, wie gut, dass das ungeliebte Jahr 2020 nun vorbei ist...ich als unverbesserliche Optimistin blicke mit Zuversicht in das kommende Jahr. Ein Impfstoff wird sicherlich die Coronasituation verbessern und etwas Normalität in unseren Alltag zurückbringen. Wird es wieder so wie vorher? Ich glaube es kaum. Die Verunsicherung sitzt tief...das braucht einfach Zeit...nutzen wir sie, um alte Gewohnheiten auf den Prüfstand zu stellen und neu Erworbenes, was uns gefällt zu nutzen und zu kultivieren...

Alles das gilt auch für meine eigene Gesundheit/Krankheit und deren Therapie, die jetzt fürs erste behandelt ist...die nächste Kontrolluntersuchung steht in acht Wochen an und die Reha wurde in den Sommer oder Herbst verschoben. 

Verwundert verfolge ich die Diskussionen um Corona und den Impfstoff in den Medien. Viele Diskussionen scheinen verfrüht, manchem wird sehr viel Raum gegeben. Das ist für mich aber doch ein Zeichen dafür, dass wir in einer funktionierenden Demokratie leben. Jeder kann in vernünftiger Form Bedenken und Meinungen äussern. Das wird ernst genommen. Niemand wird deshalb verfolgt, er muss vielleicht damit rechnen, dass ich demjenigen in meiner Umgebung, der Zynisches oder Herzloses äussert meine Freundschaft entziehe...damit ist zu rechnen. Ich würde nicht sagen Corona spaltet, es bringt auf den Punkt.

Das Bild oben zeigt traditionelles Gebäck, das wir als die Kinder unserer Siedlung klein waren gerne gebacken haben...das will ich euch hier an dieser Stelle gerne das Rezept zur Verfügung stellen
 

Schweinchen Dick

150g Quark

6 EL Milch

6 EL Keimöl

75g Zucker

300g Mehl

1 Päckchen Backpulver

Rosinen zum Verzieren

Quark, Milch, Keimöl und Zucker gut verrühren. Die Hälfte des Mehls und das Backpulver unterrühren, restliches Mehl unterkneten. Teig ausrollen, mit einem Glas zwei runde Scheiben ausstechen und für die Nase einen dritten kleineren Kreis. Einen grossen Kreis für die Ohren halbieren und die Teile zusammensetzen.Als Augen Rosinen verwenden. 

Backzeit: 20 Minuten bei 175° Ober/Unterhitze

Von der Weihnachtswoche ist folgendes zu berichten...den Heiligen Abend und etwas mehr durften wir mit unseren Kindern verbringen. Das erste Weihnachten mit der kleinen Enkeltochter war etwas ganz besonders Schönes...und die Weihnachtsgeschichte bekommt so eine ganz besondere neue Bedeutung.

Sylvester waren mein Mann und ich unter uns und vertrieben uns die Zeit mit Kochen, Essen und Musik hören und sehen. Um 12 Uhr trafen sich einige wenige Nachbarn auf Abstand auf dem Wendehammer unser kleinen Siedlung und uns zu zu prosten, ein glüches neues Jahr zu wünschen und die weinige Böllerei aus der Ferne zu bewundern...

In den vergangenen Jahren feierten wir doch gerne mit Freunden aushäusig...das hat mir doch sehr gefehlt!

Auf ein neues...hoffentlich besseres Jahr!

Macht es euch nett!!!

(das gilt immer noch!)

meint Augusta

 samstagsplausch

 

Kommentare

  1. Liebe August,
    ach sind die Schweinchen süß, die habe ich ja auch gemacht, sie heißen bei mir Glücksschweinchen mit Marzipan, habe ich am Dienstag vorgestellt.
    Doch Corona spaltet schon finde ich - mancher sagt es so wie du.
    Ich finde es spaltet, aber man lernt auch andere Menschen kennen. Man einfach auch die Meinung anderer akzeptieren und das macht auch eine Freundschaft aus, denn nur so kann man auch andere Dinge kennenlernen.
    Leider wird man, wenn man etwas anderer Meinung ist, als Nazi genannt. Was absolut zu weit gegriffen ist, denn, wenn man Jemand als Nazi bezeichnet, sollte man schon wissen, was das ist. Leider fehlen vielen hier die Argumente, sie drehen sich um und gehen, wenn man sie fragt, was man darunter versteht.
    Ein Nazi, ja was ist das. Ich kann damit umgehen, mein Vater hat mir schon in frühen Zeiten - habe ich schon oft geschrieben - das beigebracht. Mit meinem Sohn habe ich zusammen über die Feiertage Unterlagen gesammelt und archiviert und er hat Geschichte studiert und konnte mir so auch doch manches, was hier vorgegangen ist, anhand der Dokumente sagen.Ob wir in einer Demokratie leben, vielleicht, jedoch, wenn ich sehe, wie manches z.B. bei Youtube zensiert wird und wie freie Journalisten heruntergemacht werden, dann zweifele ich daran.
    Schauen wir mal, wie es weitergehen wird. Übrigens meine Anfrage nach einer Impfung für mich ergab unter der Nummer 116117, ich sollte Mitte April nochmals anrufen, dann könnte ich einen Termin für Mai haben. Toll, jetzt schaun mer mal weiter.
    Dir auch ein gutes neues Jahr und liebe Grüße Eva, die gottseidank bis auf ein paar Zipperlen kerngesund ist, dafür bin ich schon sehr dankbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, in gewisser Weise hast du Recht und zwar, was den Ton der Diskussionen angeht und zwar auch beiden Seiten sind diese oft diffamierend. Das ist sehr sehr schade ...deshalb meine ich ja auch, dass ein Diskurs in vernünftigem Ton und mit Respekt von Nöten ist. Trotzdem behalte ich mir vor die Wahl meiner Freunde eventuell zu überdenken... Freunde sind nicht Bekannte...das ist ein Unterschied...
      LG

      Löschen
    2. Liebe Augusta,
      aber manchmal helfen dir Bekannte oft vielleicht mehr als angeblich gute Freunde. Das habe ich gerade auf einem Blog gelesen.
      Die Bloggerin ist krank und wo sind die Freunde? Weg.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Augusta,
    psssst, das Jahr 2021 ist doch noch gar nicht vorbei (ich glaube, da hat sich ein Tippfehler eingeschlichen ;o)
    Ob die Impfung so schnell wie erwartet Erleichterung bringt, bezweifle ich noch - aber es ist ein Lichtschein am Horizont!
    Ein frohes und gesundes neues Jahr für dich.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  4. Hoffnungsvoll blicken wir alle in neue Jahr, es wird uns nicht enttäuschen.
    Prosit Neujahr aus Wien.

    AntwortenLöschen
  5. Es gibt nicht genug Schweinchen! Was die Impfung betrifft, bin ich skeptisch. Es gibt so viele offene Fragen und - man "durfte" das schon lesen - auch mit der Impfung will die Regierung nicht auf die Massnahmen verzichten. Trotzdem bin ich zuversichtlich gestimmt. Es kann ja sein, dass die Menschheit sich besinnt.

    Alles Gute dir!

    LG von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die Massnahmen werden uns noch eine Weile begleiten, das glaube ich auch...zu viele Fragen sind noch offen...die werden aber bestimmt sinnvoll beantwortet, da bin ich sicher ...
      LG

      Löschen
  6. Ein gutes neues Jahr auch und weiterhin gute Besserung
    Es wird ein anderes Jahr als 2020. Das haben Jahre so an sich :)
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Nina und das ist auch gut so...wären die Jahre immer gleich, würden wir uns langweilen...bisher haben wir doch die Herausforderungen des Jahres 2020 gut gemeistert und macht Mut!
      LG

      Löschen
  7. Man sollte die Hoffnung nie aufgeben.
    Und Freunde kann man sich aussuchen.
    Ich gehe auch nicht mit allem konform, was mir vorgebetet wird. Nur bin ich gerade ja selber betroffen, habe den Mist durchgemacht, dem Kerl das Leben gerettet und arbeite demnächst wieder an der "Front" Ich hoffe das der Impfstoff eine Entspannung gibt.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, du weisst wovon du sprichst und es gibt immer noch Leute, die die Problematik herunterspielen und die Pandemie abstreiten...dafür habe ich kein Verständnis. Jeder hat ein Anrecht auf Leben egal welches Alter und welche Vorerkrankungen er hat...alles andere zu behauptet ist zynisch...besonders für die trauernden Angehörigen.
      Dir weiterhin viel Kraft bei deiner stressigen Aufgabe!
      Ganz liebe Grüsse nach Berlin!

      Löschen
  8. Hallo Augusta,
    ich blicke auch immer guten Mutes und voller Freude in das neue Jahr. Da liegen so viele Tage vor uns, da müssen doch ganz viele schöne dabei sein. *G*
    Deine Schweinchen sind goldig und passen gut zum neuen Jahr.
    Liebe Grüße und ein gesundes und kunterbuntes neues Jahr für Dich
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich dir auch liebe Manu...es wird uns gewiss schöne Tage bringen, wenn wir sie sehen!
      LG

      Löschen
  9. Ja, auch bei und darf jeder sagen, was er denkt. Finde ich grundsätzlich gut. Nur manchmal frage ich mich halt, ob diese Meinung nicht weh tut.... Wenn alles vorüber ist, haben wir vielleicht eine Ahnung, wie man es hätte machen sollen mit dieser Pandemie. Bis dahin halten wir Abstand, waschen die Hände, tragen Masken und wünschen uns, dass alles gut kommt.
    Alles Liebe für dich
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das meine ich auch! Im Moment kann man doch nur so handeln wie es richtig erscheint und mir erscheint es richtig mich an die Regeln zu halten!
      LG

      Löschen
  10. Dein Rezept werde ich ausprobieren ich mag Quarkteige und meine Enkelin wird sicher genüsslich probieren. Ich habe in letzter Zeit viel selber gebacken, Brot und Zopf seit dem Ausbruch der Pandemie, schade ist nur dass man keine Gäste einladen darf um die Köstlichkeiten zu geniessen. Das ist eigentlich das einzige das ich vermisse mit Freunden zusammen sein. Mit den Ausnahme Massnahmen kann ich mich gut arrangieren, weil ich einfach den Sinn einsehe.
    Für das noch junge Jahr wünsche ich dir viele schöne Stunden, möge es uns allen Wohlgesinnt sein.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geht es mir ähnlich, liebe Pia, backen und Kochen sind sehr schöne Beschäftigungen...demnächst können wir hoffentlich die freunde wieder damit beglücken...
      LG

      Löschen
  11. Die Schweinchen sind ja niedlich! Die muss ich mal nachbacken.
    Die sogenannte "Normalität" ist etwas, was eh ständig in Veränderung begriffen ist. Wie Du bin ich auch der Meinung, dass sich nach Corona einiges ändern wird (und auch sollte). Man kann ja auch mal dazu lernen.
    Man hat auch in der Zwischenzeit so manchen seiner Zeitgenossen mal von einer anderen Seite kennengelernt und verzichtet in der Zukunft...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso werde ich es auch halten, obwohl ich bisher meinte ein eher offener und toleranter Mensch zu sein. Das hat wohl doch Grenzen...
      LG

      Löschen
  12. Ja, Corona bringt es auf den Punkt. Ich habe allerdings nur die eine Seite erlebt, die in Blogkommentaren verbal übergriffig geworden ist und meinem Mann wegen seiner Vorerkrankungen die Daseinsberechtigung abgesprochen und mich übelst, nicht argumentativ und sachlich angegriffen hat. Es hat mich ganz schön Kraft & Zeit gekostet, damit zurechtzukommen. Jetzt ist für mich der Ofen gegenüber manchen Leuten einfach nur noch aus.
    Zum Glück hab ich im realen Leben sehr umsichtige, hilfsbereite, besonnene Menschen um mich, die unsere Vorgehensweise nicht nur akzeptieren, sondern tatkräftig unterstützen.Und reale, leidvolle Erfahrungen in diesem Kreis mit Covid19 haben mich in meiner Sichtweise & meinen Entscheidungen nur bestärkt.

    Ich glaube dir gerne, dass das ein besonderes Fest mit der kleinen Enkelin war. Ich erinnere mich gerne an Weihnachten mit meiner damals 92jährigen Schwiegermutter, die aufgeblüht ist in Anwesenheit ihrer zwei Urenkel und einer kleinen Enkelin. Ja, und das erste Weihnachten mit meinem 12 Tage alten Herzenskind vergesse ich auch nie. Aber jetzt, wo sie schon so groß sind und einem so viel Liebe zurückgeben, wie ich es nun gerade erlebt habe, ist es auch ganz wunderbar.
    Ich wünsche dir alles Gute für das Neue Jahr, vor allem für deine Gesundheit und deine Omarolle.
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir besonders für deinen eindrucksvollen Kommentar, liebe Astrid, und möchte dich darin bestärken trotz dieser leidvollen Erfahrungen deinen wunderbaren Blog weiter zu führen...gerade in diesen Zeiten kann sogar die Bloggergemeinschaft Kraft und Halt geben oder auch die Diskussion die eigene Haltung deutlicher machen... bisher habe ich die Bloggerei eigentlich nur betrieben um Alltägliches zu teilen und Anregungen zu suchen und zu finden...
      Oma zu sein ist wirklich eine ganz neue Qualität und ih glaube, dass die Enkelkinder jeden Alters merken, dass Grosseltern anders als Eltern bedingunsloser Zuneigung schenken und das besonders geniessen und schätzen...
      Also auf ein neues, friedliches, gesundes Jahr!
      LG

      Löschen
  13. Liebe Augusta, auch ich sehe es positiv. Hoffen wir das es tatsächlich besser wird mit dem Impfstoff. Wenn er dann für uns alle zur Verfügung steht. Ich wünsche Dir gute Besserung und bleib so motiviert. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sicher müssen wir noch etwas Geduld haben bevor wir die Impfe bekommen ...aber haben wir wirklich eine andere Wahl?
      Dir eine schöne Zeit und bleib gesund!
      LG

      Löschen
  14. Deine Schweinchen sind ja süß! Ich kann leider nicht backen. Ich schieb es aber immer auf unserem Ofen :-) Dir auch ein schönes gesundes Neues Jahr, liebe Augusta! Mögen sich all Deine Träume und Wünsche erfüllen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen freundlichen Kommentar und liebe Grüsse!

      Löschen
  15. Liebe Augusta
    Das letzte Jahr hat unser gewohntes Leben durcheinander gebracht. Dass es immer noch Pandemieleugner gibt, hat viele auseinander gebracht. Jeder kann sich für seine Kontakte selber entscheiden. Ich selber bin froh, mich bald impfen lassen zu können, das schützt mich und die anderen.
    Dir wünsche ich alles Gute im 2021 und vor allem Gesundheit, mit schönen Glücksmomenten und lieben Menschen um dich.
    Herzlichst grüsst dich
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das wünsche ich dir auch! dann haben wir sicher viele schöne Blogpost zu lesen!
      LG

      Löschen
  16. wie süß die Schweinchen ;)
    die haben bestimmt gut geschmeckt ..
    für mich ist ein neues Jahr nur ein anderes Datum..
    und die vergangenen Monate waren nicht viel schlechter als die davor
    ich finde es ganz gut dsa viele in ihrem Anspruchsdenken ausgebremst wurden
    vielleicht führt das auch zur Einsicht dass man so Vieles gar nicht braucht ;)

    ich wünsche dir ein frohes neues Jahr
    Rosi

    AntwortenLöschen
  17. Vielen Dank für das Rezept, ich würde die Schweinchen gerne mal anknabbern. Deine Posts sind bei mir ein Zeit lang nicht mehr angezeigt worden. Da bist du noch nichtmal die einzige. Jetzt bin ich froh, dass mein Sohn aufgeräumt hat. Hier war einiges durcheinander. Aber ich war ja auch eine ganze Zeit durcheinander. Herzlichen Glückwunsch zum Omastatus. Genieß es! Meine großen Enkel kann ich schon seit dem Sommer nicht mehr sehen. Grrr! Aber ich stimme dir von Herzen zu, was du zu den Maßnahmen gesagt hast. Es können auch gerne andere anderer Ansicht sein. Aber ich lasse mich nicht als dumm bezeichnen, wenn ich sage, wir leben in einer Demokratie, die aber trotzdem in einer solchen Situation Regeln aufstellen muss. Meine Tochter hat es als Klinikärztin erwischt und sie hat die Erfahrung als Höllenritt bezeichnet. Da hört meine Geduld mit Coronaleugnern auf. Aber, du hast Recht: man kann Abstand halten.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  18. ich wünsche dir auch ein richtig gutes neues jahr! schauen wir mit zuversicht auf die nächsten monate, ich bin da sehr positiv gestimmt und hoffe, dass der neue lockdown bald wirkung zeigen wird. alle pandemie-leugner schicken wir mal zum arbeiten auf die intensivstationen ;)!
    sei herzlich gegrüßt von mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ps: danke für die netten schweinchen! ich habe gerade quarkbrötchen nach ähnlichem rezept gebacken und hier duftet es jetzt wunderbar!

      Löschen

Kommentar posten

Neue DSGVO
Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Daher weise ich jetzt schon darauf hin, das ihr euch mit dem absenden eures Kommentars
einverstanden erklärt, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und
weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden
aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.
Da es mir nicht möglich ist nur Teile des Kommentars zu erhalten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fischermütze für grosse Jungs

Ja, das ist sie Fischermütze für grosse Jungs... Herren mit ganz normaler Kopfgrösse - 56cm Umfang, Höhe ohne Umschlag 27cm Du brauchst: 80g Sockenwolle, ein Nadelspiel in der Stärke 4     und los geht es... stricke mit doppeltem Faden nimm insgesamt 120 Maschen verteit auf 4 Nadeln auf stricke 20 cm in folgendem Muster: 1 re verschränkt, 1 li stricke dann in jeder Reihe die 19. und 20.Masche, in der nächsten die 18. und 19.usw.  zusammen bis  nur nur 8 Maschen insgesamt auf der Nadel sind jetzt den Faden durch alle Maschen ziehen Fäden vernähen fertig! Dein Liebster wird sich freuen! An zwei Abenden mit gutem Fernsehprogramm hast du es geschafft! *zwinker Das war es für heute  bis bald  eure Augusta creadienstag dings vom Dienstag

Blogpause

Eure Augusta

Gehört, gesehen, gelesen (Teil1)

Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten) Ihr werdet es nicht glauben, aber mein Vorrat an Sockenwollresten ist noch nicht aufgebraucht...also starte ich mal mit einem kleinen Projekt, dass ich schon immer mal stricken wollte... Socken Toe Up gestrickt...zunächst dachte ich ja wozu das? Es klappt doch auch gut vom Schaft aus...aber um Reste zu verwerten ist diese Methode passender, denn die Schaftlänge kann ja so besser variiert werden... Überzeugt und hier fündig geworden.... Ausserdem liegt da noch mein Pullover....und will beendet werden...aber der Winter ist noch lang...  Beim Stricken hat Frau ja mindestens die Ohren und auch manchmal die Augen frei und kann deshalb gut dabei zuhören...müssen die Hände einmal ruhen, nimmt sie ein Buch zur Hand ...so bin ich auf das heutige Winterthema gekommen, um euch nach und nach über meine Fundstücke zu berichten... Waren es früher gerne CDs, gekauft oder ausgeliehen, benutze ich heute nur noch die ARD Audiothek als App auf dem Han