Direkt zum Hauptbereich

Neues aus dem Backofen



(Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten)

Gerne hätte ich euch diese Woche berichtet, dass ich ganze Nachmittage auf der heimischen Terrasse mit Lesen oder Stricken zugebracht habe...mitnichten! Es ist bitter kalt! Wir schaffen es gerade mal eben den mittäglichen Espresso dort einzunehmen, aber nur in warmer Strickjacke und für wenige Augenblicke Aufenthalt...wie ärgerlich! Das soll ein Wonnemonat sein? Da ist noch Luft nach oben...


Nein, ich backe nicht, weil der Backofen Wärme ausstrahlt, unsere Heizung ist in Ordnung...*zwinker

Aber backen macht schöne Ergebnisse und gute Laune... gestern gab es diese vegetarische Pide...

Die Rhabarbermuffins, ein Brot und Bananencookis gingen am Mittwoch mit mir auf die Reise nach Düsseldorf. Unsere junge Familie kann einen wöchentlich Besuch von Oma gut gebrauchen...das ließ ich mir ja nicht zweimal sagen und verbrachte dort einen wunderbaren Nachmittag mit unserem kleinen Enkelmädchen...so wird der Mittwoch nun in den nächsten drei Monaten zum Omatag...sicher wird sie der Opa das eine oder andere Mal gerne begleiten...Ihr könnt es euch denken: Das war das Highlight der Woche.


Hier seht ihr ein neues Rezept aus dem Gugelhupf 3/21, das ich gestern ausprobiert habe...das Rezept ist leider noch nicht online...den Teig habe ich wie vorgesehen gemacht, aber die Füllung musste sich danach richten, was mein Kühlschrank so hergab. Es waren 400g von verschiedenen Gemüsearten (1 Tomate, eine halbe Paprika und etwas Zucchini, 1 Knoblauchzehe) und ca 60g Feta mit Salz, Pfeffer und Pesto gewürzt...

Besonders begeistert war ich vom Hefeteig, der aus 250 ml warmer Milch, 375g Weizenmehl, 1 Pckch Trockenhefe, 1 Tl Salz, 1 Tl Zucker und 5 EL Olivenöl hergestellt wurde...


 Dieses Heft ist wie ich finde besonders gelungen...ich weiß garnicht wo ich anfangen soll mit dem nachbacken...na ja...die Pide waren es ja...

Besonders schön für mich ist die Seite 23...auf der werden neuerdings Feeds von Instagram vorgestellt, die sich mit dem Thema backen befassen

Diesmal bin ich dabei! Ich freu mich so! gerne benutze ich ja Dr. Oetkerrezepte, weil sie natürlich lecker sind, aber auch weil die Firma hier unweit ansässig ist...im schönen OWL...*zwinker

Ich werde euch natürlich gerne weiter mit tollen Rezepten von Dr. Oetker beglücke, wenn es sich anbietet...

Macht es euch nett

meint Augusta

samstagsplausch
 

Kommentare

  1. Liebe Augusta, freue dich auf die 3 Monate mit den Mittwochs-Enkel-Nachmittagen. Ich habe auch gerade viel Enkelmädels-Zeit und genieße es sehr.
    Liebe Grüße, Catrin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist das beste was einem passieren kann! Dir eine schöne Zeit mit den Enkelinnen
      LG

      Löschen
  2. Das sieht sehr appetitlich aus. Ich freue mich immer über Anregungen. Viel Spaß beim Enkelmädchen!
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war auch total lecker...leider hab ich zu oft zugegriffen...*zwinker
      und für uns zwei war die Portion eindeutig zu groß. Ich hoffe, dass es auch aufgewärmt gut schmeckt
      Dir einen schönen Muttertag!
      LG

      Löschen
  3. Klar ist das das Highlight! Und ich habe bis heute ein inniges Verhältnis zu dieser Enkelin, die ich einmal pro Woche und später oft auch am WE zum Schlafen hier hatte. Mit der jüngsten ist das nicht so, denn die war 5 Monate, als sie nach M. zogen. Und momentan bleibt uns nur das skypen. Dein Gebäck sieht aus wie meine türkische Pizza und die Spinatschiffchen.
    Einen schönen Maiensonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ähnlich ist das Gebäck auch...sehr lecker ist das Schiffchen nicht nur durch die Auflage. Wie schön, dass wir für die Enkel Zeit haben...in irgendeiner Form auf jeden Fall...
      Bleib gesund und hab einen schönen Sonntag!
      LG

      Löschen
  4. Oh wie Cool. Sowohl das Rezept wie auch deine Instagramvorstellung in der Zeitung.
    Die Pide werde ich ausprobieren. Die sehen verdammt lecker aus und passen genau in mein Beuteschema.
    Lieben Gruß
    Andrea (die sich jetzt mit ihrem Kaffee auf die Terrasse setzen wird...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Andrea, ja es ist schon warm draußen...das habe ich eben auch getestet. So kann es bleiben...
      dir einen schönen Tag!
      LG

      Löschen
  5. Wie schän, dass fie junge Familie so nah wohnt. Ich werde mich organisieren, auch wenn der Weg weiter ist...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, ganz nah ist es nicht...mit em Auto wäre ich in zwei Stunden da...mit der Bahn brauche ich je eine Stunde länger...aber morgens hin und abends zurück geht...das ist es mir wert!

      LG

      Löschen
  6. Das Rezept klingt lecker und genau das richtige für mich und meinen Mann, da wir Vegis sind. Wunderbar, werde ich sicher nachbacken. Gratuliere dir zu dem Artikel. Das macht Freude, gell. Hab einen guten Wochenstart.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  7. Mmmmhhh sieht das lecker und köstlich aus liebe Augusta. Hach ist das schön, ich freue mich für Dich♥

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  8. Ja für unsere Enkelin nehme ich mir sehr gerne jede Woche einen Tag Zeit um sie zu hüten und meiner Tochter die Gelegenheit um im Job weiter arbeiten zu können zu geben. Es ist mitunter der schönste Tag in der Woche und mit dem kleinen Sonnenschein aufwachsen zu können ist mit nichts zu vergleichen. Schön, dass du auch die Gelegenheit dazu hast. Dein Mann ist sicher bei deiner Abwesenheit froh, wenn er so etwas leckeres das du gebacken hast aus dem Tiefkühler nehmen kann.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. Jede Woche ein fixer Enkerltag klingt sehr fein. Ich bin mir sicher, das werden tolle Wochen!
    Du bist jetzt also sowas wie eine lokale Berühmtheit :-) Ich kann mir schon gut vorstellen, wie aufregend das ist, wenn man sich selbst aus einer Zeitschrift entgegen lacht.
    Die pide schauen köstlich aus!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Augusta, oh die sehen lecker aus und so richtig gut zum Mitnehmen geeignet.
    Viel Freude wünsche ich dir mit deinen Enkelmädchen. Genieße sie. Die Zeitschrift kenne ich gar nicht. Mal schauen ob ich für hier bekomme.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Augusta,
    wie schön, dass du 1 x die Woche einen Tag bei der Enkelin verbringen kannst. Ja, dies sind ganz besondere Momente. Und über die leckeren Köstichkeiten freut sich sicher die ganze Familie. Die Kleine wird bald immer gucken, was da die Oma in der Tasche hat :-).
    Gratuliere dir zu deinem Artikel in der Zeitschrift! Wow!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Neue DSGVO
Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Daher weise ich jetzt schon darauf hin, das ihr euch mit dem absenden eures Kommentars
einverstanden erklärt, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und
weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden
aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.
Da es mir nicht möglich ist nur Teile des Kommentars zu erhalten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fischermütze für grosse Jungs

Ja, das ist sie Fischermütze für grosse Jungs... Herren mit ganz normaler Kopfgrösse - 56cm Umfang, Höhe ohne Umschlag 27cm Du brauchst: 80g Sockenwolle, ein Nadelspiel in der Stärke 4     und los geht es... stricke mit doppeltem Faden nimm insgesamt 120 Maschen verteit auf 4 Nadeln auf stricke 20 cm in folgendem Muster: 1 re verschränkt, 1 li stricke dann in jeder Reihe die 19. und 20.Masche, in der nächsten die 18. und 19.usw.  zusammen bis  nur nur 8 Maschen insgesamt auf der Nadel sind jetzt den Faden durch alle Maschen ziehen Fäden vernähen fertig! Dein Liebster wird sich freuen! An zwei Abenden mit gutem Fernsehprogramm hast du es geschafft! *zwinker Das war es für heute  bis bald  eure Augusta creadienstag dings vom Dienstag

Reha zu Hause

  ( Dieser Post kann unbeauftragte Werbung enthalten) Eigentlich sässe ich jetzt im Zug nach Badenweiler... dort sollte meine Anschlussheilbehandlung stattfinden. Aber wegen der hohen Inzidenzzahlen sagte ich dieses Angebot schon im Dezember ab, weil da schon abzusehen war, dass mit stark sinkenden Zahlen in absehbarer Zeit nicht zu rechnen sein wird und die verschärften Coronabestimmungen geben mir da ja auch Recht. Nun sitze ich aber mit einem Kaffe und Leckerli (Domspitzen aus Aachen von Nobis...Mmmmh) im heimischen Wohnzimmer... Was also tun? Kann Frau auch zu Hause kuren?  Ansatz weise schon, denn der Ehemann sorgt für gesunde Ernährung...heute gibt es gesunde Hühnersuppe! Unter mangelnder Beschäftigung habe ich noch nie gelitten und so wende ich mich in dieser Zeit mal lang vergessenen Hobbys zu. Vorher schliesse ich aber mein ultimatives Langzeitprojekt ab, das ich gefühlt vor 10 Jahren begonnen habe. Es sollte meine Rentnerdecke werden...jetzt bin ich nun schon beinahe 2 Jahre

Blogpause

Eure Augusta