Direkt zum Hauptbereich

Vom Mai in den Juni

Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten

Auf dem Rückweg von Düsseldorf hatte ich am Mittwoch Gelegenheit diesen endrucksvollen Doppelregenbogen im Bild festzuhalten...seid ihr auch einwenig abergläubisch? Ich nehme ihn als hoffnungsvolles Zeichen...die Bahnfahrt verlief problemlos wie an einem gewöhnlichen Mittwoch eben. Schülergruppen waren unterwegs, denn die Ferienzeit naht und die Abschlussklassen nutzen die Tage, um noch Fahrten zu unternehmen. Die Schüler um uns herum waren allesamt in ihre Handys vertieft, während sich das Begleiterteam angeregt unterhielt...

 

Am Donnerstag überraschte uns ein Freund mit diesem Blumenstrauss, um nachträglich zum Geburtstag zu gratulieren...mein Geburtstag war im März und der meines Mannes im vegangenen November *lach Aber die Überraschung war gelungen und die Freude riesengross...


Der zweite Ausflug mit dem 9-Euro-Ticket sollte uns in die Provinzmetropole führen, die wir zwei jahre lang wegen Corona gemieden hatten...hier seht ihr eines der Wahrzeichen dieser Stadt, den Leineweber


Wir waren auf der Suche nach einer  gastronomischen Neuheit in der Stadt und fanden sie hier

Wir waren wiedermal sehr früh dran und fanden keine anderen Besucher vor, aber  Einrichtung und Ambiente finden wir sehr ansprechend...


Auf dem Rückweg zum Bahnhof bot sich uns dieses Bild...eine Baustelle...seit einem Jahr unverändert...die Rückfahrt gestaltete sich anstrengend, denn es waren viele Pfingstreisende unterwegs. Nun gut...wir fuhren ja nur eine Station mit der Bahn...da war es nicht schlimm, das wir stehen mussten. Auch der Bus war gut gefüllt und wir waren froh als wir in unserem sonnigen heimischen Garten ankamen und dort die Ruhe geniessen konnten...

 

...abends auch mit meiner Neuerwerbung aus meinem Lieblingsladen der dänischen Schwestern...

Gleich tritt sie bestimmt wieder in Aktion, denn der Abend ist lau und frau kann ihn noch sehr gut draussen verbringen...ganz ohne Wärmflasche, wie ich sie an den ersten beiden Tagen der Woche gebraucht habe *lach

Macht es euch nett!

meint Augusta

samstagsplausch 
 

Kommentare

  1. Oh ja, die Bahn (nicht nur zu Pfingsten).... Der Schatz musste beruflich damit heim. Ein Zug hatte sich von den Wagons her neu zusammengestellt und fast niemand hatte "seinen Platz", was vor allem für die Familien mit Kindern eine Herausforderung war. Aber er kam wenigstens gut an. Der Sohn bräuchte für die Strecke, welche eigentlich ca 30 min bräuchte das vierfache. Während ich am Bahnhof wartete könnte ich dem Chaos auf den Bahnsteigen zusehen. Die Bahn hat ja auch verkündet, dass eigentlich keine Strecke ohne baldige Baustelle ist.
    Aber genug davon, ich hab mich hinreißen lassen...
    Das es schon wieder Juni ist, nicht wahr, so schön wieder draußen zu sitzen in die Nacht hinein! Eine tolle Lampe hat ihr da.
    Ganz viel Freude dabei, frohe Pfingsten und liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Ein bisschen bedauere ich das ja schon, dass ich das 9 Euro Ticket nicht nutze, aber so viele Menschen auf einen Haufen mochte ich vor Corona schon nicht und mit Hundi ist das dann noch unmöglicher.

    So schöne Pfingstrosen!

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  3. Ich fahre regelmässog in der Schweiz mit der Bahn. Wenn ich dann höre oder lese, wie das in Deutschland zu und her geht, bin ich sehr dankbar für unser dichtes ÖV-Netz, die tollen Anschlüsse wier durchs Land... Okay, es gibt kein 9-Euro Ticket, aber Sitzplätze und pünktliche Züge. Man kann nicht alles haben.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Augusta,
    nein ich bin nicht abergläubisch, ich bin gläubig, und für mich ist ein Regenbogen immer ein sehr gutes Zeichen von oben, im doppelten Sinne ;-)! Jedenfalls ist dein Bild sehr gelungen!
    Wie schön, so überraschende Glückwünsche und Blumen zu bekommen!!!
    Ich habe statt Wärmflasche oft ein dreifaches Kirschkernkissen und bin auch froh, dies jetzt nicht mehr in Anspruch nehmen zu müssen.

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. the writing is really cool, very interesting, and very useful. thanks for publishing this. i'm waiting for the next write-up.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Neue DSGVO
Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Daher weise ich jetzt schon darauf hin, das ihr euch mit dem absenden eures Kommentars
einverstanden erklärt, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und
weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden
aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.
Da es mir nicht möglich ist nur Teile des Kommentars zu erhalten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fischermütze für grosse Jungs

Ja, das ist sie Fischermütze für grosse Jungs... Herren mit ganz normaler Kopfgrösse - 56cm Umfang, Höhe ohne Umschlag 27cm Du brauchst: 80g Sockenwolle, ein Nadelspiel in der Stärke 4     und los geht es... stricke mit doppeltem Faden nimm insgesamt 120 Maschen verteit auf 4 Nadeln auf stricke 20 cm in folgendem Muster: 1 re verschränkt, 1 li stricke dann in jeder Reihe die 19. und 20.Masche, in der nächsten die 18. und 19.usw.  zusammen bis  nur nur 8 Maschen insgesamt auf der Nadel sind jetzt den Faden durch alle Maschen ziehen Fäden vernähen fertig! Dein Liebster wird sich freuen! An zwei Abenden mit gutem Fernsehprogramm hast du es geschafft! *zwinker Das war es für heute  bis bald  eure Augusta creadienstag dings vom Dienstag

Er ist weg

( Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten) Nun ist auch noch das zweite alte Auto vom Hof...der Mercedes war inzwischen 13 Jahre alt und hatte über 200000 km auf dem Buckel. Auch hat er uns in den letzten beiden Jahren öfters im Stich gelassen... so hat es nun drei Jahre gedauert bis wir uns, dazu durchringen konnten, nur noch mit einem Auto auskommen zu wollen. Denn drei Jahre lang bin ich nun schon im Ruhestand. Wir kümmern uns um drei Senioren, die im Umkreis von 40km von uns wohnen. Aber höchst selten kam es vor, dass dafür beide Autos gleichzeitig aktiv waren. Das wird nun der kleine E-Flitzer übernehmen mit dem wir bisher im schönen OWL unterwegs waren. Morgen wird er uns in den Nachbarkreis bringen...Sobald die Tankkarte da ist, können wir uns auch weiter weg wagen. Da bin ich schon gespannt.  Die vergangene Woche war ähnlich der vorigen. Diesmal war ich zweimal mit dem Schöner Tag Ticket NRW in der Landeshaupstadt. Weil ein zweimaliger Besuch auch schon  öfter vorka

Auf in den ungeliebten Februar...

(Dieser Beitrag kann unbeauftragte Werbung enthalten) Nein, ich mochte den Februar noch nie...in den ersten Jahren meiner Berufstätigkeit als Lehrerin wollte ich immer aussteigen und was anderes machen, denn ich fand den Februar besonders anstrengend. Ich lebte damals idyllisch auf dem Land und mir schwebte da ein kleines Restaurant vor...auch ein Wollgeschäft stand auf meiner Traumliste. Nichts davon ist wahr geworden, aber das macht nichts. So nach und nach erst merkte ich, dass das genau der richtige Beruf für mich war. Besonders die letzten sieben Jahre meiner Berufstätigkeit habe ich sehr genossen, woran bestimmt der eine  oder die andere Kolleg*in daran Schuld sind. Der Januar endete aber noch mit einer genialen Idee einer Strickerin, den ich am Sonntag sofort umsetzen musste...lag da doch seit längerem ein Poncho in meinem Schrank, den ich so garnicht gerne mehr trug. Irgendwie störte mich der Zipfel, der immer da hing, wo er nicht sein sollte. Mit wenigen Stichen wird an den ri